Am vorletzten Spieltag empfing der SV Sendelbach-Steinbach den Tabellenletzten FC Ruppertshütten. Die Partie endete 5:3 für die Gastgeber.

Auch wenn es für beide Mannschaften um nichts mehr ging hatte man sich bei SV Sendelbach-Steinbach vorgenommen keinen Punkteverlust mehr einzubüßen. In den Anfangsminuten kamen die Gäste nicht ordentlich ins Spiel, dies bestrafte der SVSS binnen weniger Minuten mit zwei Toren. In der 9‘ Minute war es Mathias Riethmann der nach einem schönen Passspiel, vor dem Strafraum der Gäste, den Ball platziert zum 1:0 in Tor versenkte. In der 11‘ Minuten gelang Co-Trainer Michael Riedmann der Abschluss zum 2:0, ebenfalls nach einem gelungenen Pass in den Rücken der Defensive. Durch einen Absprachefehler in der SVSS-Defensive gelang es Offensivmann Lukas Werthmann von FC Ruppertshütten das 2:1 in der 29‘ Minute. In der restlichen ersten Hälfte kam der FC Ruppersthütten besser ins Spiel und kam so vermehrt zu Torchancen.

Die zweite Halbzeit war wie ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften, von Defensivarbeit kaum eine Spur. In der 60‘ Minute spielte Mathias Riethmann einen Steilpass von der Mittellinie aus direkt in den Laufweg von Tayfun Göbek der dann einfaches Spiel zum 3:1 hatte. Sieben Minuten später war es wieder Tayfun Göbek der durch seinen Torschuss das Eigentor von Jakob Wenzel zum 4:1 erzwungen hat. In der 75‘ Minute erzielte Lukas König das 4:2 für seine Mannschaft. Im Anschluss hatten die Gäste nochmal Aufwind und erspielten sich noch einige Torchancen. In der 83‘ Minute erzielte Yannic Mälzer jedoch durch einen Konter das 5:2. Den Schlusspunkt des Spiels setzte Patrick Schmitt mit einem schönen Freistoßtor zum 5:3.

Im Derby gegen die DJK Wombach II konnte unsere zweite Mannschaft leider nicht ihre Chance auf wichtige Big Points nutzen und musste sich mit 3:2 geschlagen geben.

Der SVSS kam von Beginn an gut ins Spiel und konnte bereits nach fünf Minuten den Führungstreffer erzielen. Nach einem Steilpass vollendete Andrea Guzzanti platziert zum 1:0. Kurz darauf brachte ein Fehler der Gäste das 2:0. Einen verunglückten Abstoß konnte Nikolaj Gottschalk abfangen und aus gut 20 Metern im Tor unterbringen. Doch in der 23. Spielminute gelang den Wombachern der Anschlusstreffer. Einen Freistoß an der Kante des Sechzehners konnte zum 2:1 verwandelt werden.

Nach Seitenwechsel begann das Spiel langsam und erreichte den nächsten Höhepunkt erst nach einiger Zeit, als der Schiedsrichter nach einem Foul auf Straßstoß für den SVSS II entschied. Leider schaffte man es nicht diese Gelegenheit zu nutzen und der gegnerische Keeper konnte den Elfmeter parieren. In den letzten verbleibenden Minuten nahm die Partie nun Fahrt auf. In der 86. Minute gab es einen Freistoß für die Gäste, der unglücklich abgefälscht zum Eigentor wurde, 2:2. Zwei Minuten später gab es erneut Freistoß für Wombach. Diesmal nutzte die DJK die Unaufmerksamkeit unserer Hintermannschaft aus, indem der Freistoß schnell ausgeführt und dann zum 3:2 versenkt wurde.

Abschließend definitiv eine bittere Niederlage, da unsere Zweite nahezu das ganze Spiel in Führung lag und am Ende mit leeren Händen dasteht. Nun sind die letzten drei Partien der Saison umso wichtiger!

Link zum bfv.de

Am 23. Spieltag war der FV Wernfeld/Adelsberg zu Gast beim Tabellendritten SV Sendelbach-Steinbach. Die Begegnung endete mit einem 1:1 Remis.

Die Anfangsminuten gehörten klar dem Gastgeber, schon kurz nach Anpfiff kam der SVSS zum Torabschluss und drängte den FV in die eigene Spielhälfte. Lediglich durch Kontersituationen gelang es den Gästen Druck auf die SVSS Defensive aufzubauen. Doch auch wenn die Gäste definitiv weniger Torgelegenheiten hatten als die Heimmannschaft war es Wernfeld die das 0:1 in der 32. Minute machten. Nach einem individuellen Fehler der SVSS-Defensive lief Topscorer Maximilian Franz allein auf Torwart Björn Ewald zu, der den ersten Schuss zunächst halten konnte, der Nachschuss jedoch landete im Tor zum 0:1. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit belohnte sich der SVSS dann endlich für das deutliche Chancenplus. Nach einem schönen „Lupfer“ von Alexander Nadler hinter die Abwehrkette der Gäste, verwandelte Yannic Mälzer überlegt mit einem weiteren Heber über den Torwart und schoss somit das 1:1 in der 45. Minute.

Direkt nach Wiederanpfiff ging es genau so weiter wie in der ersten Halbzeit. Der SVSS deutlich gefährlicher als die Gäste. Darunter ein Pfostenschuss von Michael Riedmann und ein Volleyschuss von Tayfun Göbek aus 30 Metern den der Gästekeeper aus dem Winkel kratzte. Der FV Wernfeld/Adelsberg blieb weiterhin bei seiner Kontertaktik und suchte immer wieder durch lange Bälle die Sturmspitze Maximilian Franz. Der jedoch gegen die Überzahl in der SVSS-Abwehrkette, trotz seiner spielerischen Stärke, nicht viel bewirken konnte.

So endete die Partie mit einem glücklichen 1:1 Unentschieden.

Link zum bfv.de

Unsere Zweite ging ohne Verstärkung aus der Ersten Mannschaft sehr konzentriert auf das Spielfeld. Sie machten es durch läuferischen und kämpferischen Einsatz dem Tabellenführer schwer ein geordnetes Spiel aufzubauen, geschweige denn sich viele Chancen herauszuspielen.
Schon die beiden Spitzen Andrea Guzzanti und Johannes Marschall brachten das Aufbauspiel des Gegners immer wieder zum Stillstand. So konnte man in der ersten Halbzeit maximal zwei Torchancen auf beiden Seiten aufzählen, von der eine Marvin Disse sehenswert aus dem Eck holte. Man merkte jedenfalls in der ersten Stunde nicht, dass hier ein Tabellenführer gegen einen Drittletzten spielt. Als genau diese Stunde verstrichen war, gelang es der DJK über den linken Flügel nach innen zu ziehen und durch einen Lupfer Marvin auszuschalten. Unser Verteidiger welcher den einschussbereiten Fellener deckte, verlor kurz die Orientierung und sein Gegner schob ein.
Kurz bäumten sich die Unsrigen auf und Konzo hatte noch die Möglichkeit zum Ausgleich, aber der Fellener Keeper konnte seine Klasse unter Beweis stellen und lenkte den strammen Schuss um das Tor. Beim zweiten Tor in der 78 Minute merkte man, dass der SVSS nun mehr Risiko ging und der ein oder andere Spieler ausgepumpt war vom aufopferungsvollen Kampf. Das 0:3 war nur noch Formsache. Die Fellener zollten unserer Mannschaft nach dem Spiel noch Ihren Respekt für die Leistung.
Wenn wir gegen die nächsten Gegner so zu werke ziehen, springen bestimmt zählbare Ergebnisse heraus.

Link zum bfv.de

An Karsamstag erwartete unsere zweite Mannschaft der Tabellendritte FV Bergrothenfels/​Hafenlohr. Das Auswärtsspiel konnte mit 3:2 gewonnen werden.

Die Gastgeber kamen besser ins Spiel doch konnte sich in der Anfangsphase keine klaren Torszenen erspielen, während der SVSS auf Kontermöglichkeiten lauerte. Nach knapp 25 Minuten schaffte es unsere Zweite das erste Mal in Führung zu gehen. Nach einem langen Ball aus der Abwehr gelangte der Ball in die Spitze, wo Johannes Marschall den Weg Richtung Tor suchen konnte, da sich zwei Verteidiger der Gäste gegenseitig behinderten. Nach einem klassischen Querpass vollstreckte Andrea Guzzanti zum 1:0.

Drei Minuten nach Wiederanpfiff konnte Michael Goldbach sogar auf 2:0 erhöhen. Nach einer undurchsichtigen Situation im Strafraum der Gäste landete der Ball am langen Pfosten vor den Füßen unseres Kapitäns, der die Chance zu nutzen wusste und die Kugel im Netz unterbrachte. Fünf Minuten später schlug die Heimmannschaft zurück. Nach einem Eckball brachte ein Kopfball den Anschlusstreffer zum 2:1. In der 68. Minute gab es nahezu eine Kopie des ersten Tores der Bergrothenfelser zu sehen. Wieder nach einer Ecke und per Kopf erzielten die Gastgeber den Ausgleich zum 2:2. Doch diesmal hatte unsere Zweite nur eine Minute später die Antwort parat: Über die rechte Seite kam der Ball zu Adrian Wagner, der den Ball unerreichbar, flach neben dem linken Pfosten platzierte. In den letzten 20 Minuten drückte Bergrothenfels nach vorne, doch die SVSS II-Hintermannschaft verhinderte den erneuten Ausgleich, währenddessen immer wieder kleine Konterversuche gestartet werden konnten. Kurz vor Schluss hatte der SVSS II sogar die Möglichkeit zum 4:2, doch konnte diese nicht nutzen.

Abschließend sicherlich keine unverdiente Punkte, da die Mannschaft sich für eine starke spielerische und kämpferische Leistung belohnen konnte.

Link zum bfv.de

Go to top