Der SVSS setzt Siegesserie fort

Die Begegnung gegen den FC Ruppertshütten vergangenen Sonntag konnte der SV Sendelbach-Steinbach mit einem 1:5 Auswärtssieg für sich entscheiden.

Die Favoritenrolle war vor Spielbeginn klar vergeben, Tabellen 12. gegen Tabellen 2. . Dennoch fand der SV Sendlebach-Steinbach am Anfang der Partie nicht leicht ins Spiel. Man stellte sich auf einen Gastgeber ein der tief stehen und auf einen Konter lauern würde. Dies war allerdings nicht Fall, im Gegenteil, die Ruppertshüttner-Offensive versuchte den SVSS schon beim Spielaufbau zu stören was zunächst auch gelang. Doch nach der Eingewöhnungsphase fand der SVSS zu alter stärke zurück und so dauerte es nur bis zur 22. Spielminute bis CO-Trainer Michael Riedmann sein Team mit 0:1 in Führung schoss. Nach dem Führungstreffer nutze der SV Sendelbach-Steinbach den Aufwind und schoss wenige Minuten später, in der 25. Minute, das 0:2. Erneut war es Michael Riedmann der nach einem schönen Passspiel den Ball am Strafraum zugespielt bekam und aus dem Stand den Ball mit Hilfe des Innenpfosten im Tor platzierte. Im Laufe der restlichen ersten Hälfte kam der SVSS seiner Rolle gerecht und kontrollierte weitestgehend die Partie durch Ballbesitzt und weiteren gefährlichen Torchancen die zu Gunsten der Gastgeber nicht den Weg ins Tor fanden.

Die zweite Hälfte verlief zunächst wie die Erste aufhörte, der SVSS klar überlegen. Doch wegen der Überlegenheit wurde der Gast zu leichtsinnig.  Durch einen fahrlässigen Ballverlust vor dem eigenen Strafraum der Gäste musste das Foul gezogen werden was ein Freistoß nach sich zog. Mit einer schnell ausgeführten Variante konnte der Gastgeber in der 56. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 durch Andy Egert erzielen. Im Anschluss spielte der FC Rupperthütten deutlich selbstbewusster und nahm wieder am Spielgeschehen teil, setzte den SVSS unter Druck und versuchte den Ausgleich zu erzielen. In der 74. Minute allerdings nahm Mathias Riethmann den Gastgebern die Euphorie durch seinen Treffer zum 1:3. Nachdem Riethmann einen Pass von dem frisch eingwechsleten Christian Guzzanti in den Lauf gespielt bekommen hatte setzte sich der Stürmer von dem Verteidiger ab und vollendete aus spitzen Winkel in das lange Torwartreck. Das 1:4 folgte wenig später in der 77. Minute, allerdings nicht durch die starke Offensive des SV Sendelbach-Steinbach sondern durch Ruppertshüttner Verteidiger Andreas Huppmann den Ball kurioserweise bei einem Klärungsversuch mit Wucht im eigenen Tor versenkte. Das Eigentor brachte die Gastgeber endgültig aus dem Konzept. In der 80. Minute gab es dann noch einen Elfmeter für den SV Sendelbach-Steinbach. Michael Riedmann, der in dieser Partie schon zwei Treffer landen konnte, verwandelte den Strafstoß souverän im rechten Torwarteck, schoss somit seinen drittes Tor und erhöhte so die Führung zum 1:5. Doch das war nicht das letzte nennenswerte Ereignis der Partie. Matthias Freund, Keeper des FC Ruppertshütten, konnte seine Emotionen nach dem fünften Gegentor nicht zügeln und warf Schiedsrichter Werner Rißmann den Ball absichtlich in den Rücken worauf dieser die Rote Karte zückte und Freund vom platz stellte. Wenig später endete die Partie und der SVSS konnte einen weiteren Sieg feiern.

Link zum bfv.de

 

Über einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf durfte sich unsere zweite Mannschaft am 11. Spieltag in Seifriedsburg freuen. Das Spiel gegen die FV Gemünden/​Seifriedsburg II endete mit 1:1.

In den ersten 45 Minuten verlief die Partie ausgeglichen, doch die Gastgeber kamen zu den besseren Möglichkeiten. Der SVSS II versuchte zwar viel nach vorne, kam allerdings zu keiner Großchance. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten die Gastgeber jubeln, als eine geklärte Hereingabe zu einem freistehenden Offensivakteur gelangte. Diese Chance ließ sich die FV nicht nehmen und verwandelte ungestört zum 1:0.

Nach der Halbzeit kam unsere zweite Mannschaft besser ins Spiel und ließ auch kaum Chancen der Gemündener zu. Nach knapp zehn Minuten kam es mithilfe der Heimmannschaft zum Ausgleich. Nach einer Ecke landete der Kopfball von Felix Keinert nur am Pfosten, doch nach mehreren Versuchen den Ball aus der Gefahrenzone zu klären beförderten die Gemündener den Ball ins eigene Netz. Der SVSS II konzentrierte sich dann wieder mehr auf die Defensivarbeit und investierte weniger ins Offensivspiel, doch kam vor allem mit Steilpässen nah an das Tor der Gastgeber. Allerdings schaffte man es nicht zu zwingenden Gelegenheiten und so blieb es beim 1:1 Endstand.

Sicherlich ein verdienter Punkt für beide Teams, die jeweils eine stärkere und eine schwächere Halbzeit spielten. Durch dieses Unentschieden bleibt der SVSS II zwar auf dem vorletzten Rang, doch man ist nun in Reichweite zum ASV Hofstetten und der SpVgg WARo.

Link zum bfv.de

Durch Standards zum Sieg

Vergangenen Sonntag, den 13.10.2018 war der SV Sendelbach-Steinbach zu Gast bei dem FV Wernfeld/Adelsberg. Die Partie konnte der SVSS mit einem 0:3 Auswärtssieg für sich entscheiden.

Vor der Partie hatte man sich viel vorgenommen nach den vergangen Erfolgen gegen den TuS Frammersbach II und dem FV Langenprozelten/Neuendorf. Auch dieses mal wollte man unbedingt einen Sieg, so dauerte es nicht lange und schon in der 7. Minute konnte der SVSS einen Treffer auf seinem Torkonto verbuchen. Nach einem Foulspiel direkt vor dem Strafraum der Gastgeber zirkelte Co-Spielertrainer Michael Riedmann den Ball um die Mauer herum und brachte so seinen Verein mit 0:1 in Führung. Nach dem Führungstreffer wollte man direkt anknüpfen und den Spielstand weiter ausbauen, doch ein nun aufmerksamer FV wusste dies vorerst zu verhindern, der Gastgeber war nach dem Rückstand aufgeweckter und wehrte sich entschlossen, im Gegenzug wurde immer wieder Wernfelds Topscorer Maximilian Franz von seinem Team in Szene gesetzt und so gelang es dem Gastgeber oftmals gefährlich vor dem SVSS-Tor zu werden. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit traf der SV Sendelbach-Steinbach zum befreienden 0:2. Bei einem Klärungsversuch des Gästekeepers schoss dieser den eigenen Mitspieler an, der abgeprallte Ball landete Michael Riedmann vor den Füßen und dieser musste für sein zweites Tor des Tages nur noch einschieben.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel ungemütlich, immer wieder musste Schiedsrichter Matthias Müller die Partie aufgrund von groben Foulspielen unterbrechen. Umso länger gespielt wurde desto hitziger wurde die Partie. Auf der einen Seite der FV Wernfeld/Adelsberg der sich nicht geschlagen geben wollte und auf der anderen Seite der SV Sendelbach-Steinbach, welcher unbedingt kein Gegentor bekommen wollte. Erst kurz vor Ende der Begegnung konnte der SVSS noch das 0:3 schießen, erneut durch einen Freistoß. Alexander Nadler der seine erste Saison im Herrenbereich absolviert, erzielte seinen ersten Treffer dieser Saison durch einen schön platzierten Schuss, der genau unter der Latte im langen Eck einschlug.

Link zum bfv.de

Mit einem Sieg am vergangenen Sonntag konnte unsere zweite Mannschaft die rote Laterne der A-Klasse 5 endlich abgeben. Das Auswärtsspiel gegen die DJK Wombach II konnte mit 2:1 gewonnen werden.

Aufgrund der Tatsache, dass die erste Mannschaft am vergangenen Wochenende bereits samstags ihr Spiel bestritt, konnte der SVSS II mit einem breiten Kader nach Wombach reisen. Und bereits von Anfang an machte das Team Druck und versuchte in Führung zu gehen. Nach einer Viertelstunde konnte man sich erstmals belohnen. Eine Flanke von der rechten Seite konnte Konstantin Jose zum 1:0 verwerten. Doch die Mannschaft gab weiterhin Gas und kontrollierte das Spiel in der ersten Halbzeit. Nach einer guten halben Stunde brachte Andrea Guzannti den SVSS II mit 2:0 in Führung. Erneut kam der Ball von der rechten Seite und unser Stürmer platzierte die Hereingabe lässig im rechten Winkel. Kurz vor der Halbzeit schenkte man den Wombachern allerdings den Anschlusstreffer. Ein langer Ball in die Spitze der Gastgeber konnte nicht geklärt werden und Wombach nutzte diesen Fehler zum 2:1.

In der zweiten Hälfte kam die DJK besser ins Spiel und kam zu mehr Möglichkeiten. Während der SVSS eher auf Konter lauerte, hielt Torwart Björn Ewald seinen Kasten sauber und somit das 2:1 fest. Doch auch die hochkarätigen Chancen unseres Teams konnten in den zweiten 45 Minuten leider nicht genutzt werden.

Abschließend sicherlich ein verdienter Sieg, auch wenn unsere Zweite das Spiel in der zweiten Halbzeit unnötig spannend werden ließ.

Link zum bfv.de

Letzten Sonntag erwartete unsere zweite Mannschaft mit dem FV Bergrothenfels/​Hafenlohr eine der stärkeren Gegner dieser A-Klasse. Eine starke Defensivleistung konnte leider nicht belohnt werden und das Spiel endete knapp mit 1:2.

Von Anfang an war der Plan für das Spiel gegen die Bergrothenfelser klar: Die „Null“ um jeden Preis halten. Das gelang der Mannschaft in der ersten Halbzeit äußerst gut. Obwohl die Gäste mit (gefühlten) 90% Ballbesitz klar den Ton angaben, konnte nur unsere Zweite einen Treffer bejubeln (35.). Ein langer Ball unseres Keepers Marvin Disse fand gut 20m vor dem gegnerischen Tor den Routinier Stefan Back, der den Ball über den chancenlosen Keeper der Gäste ins Tor befördern konnte.

In der zweiten Halbzeit machte die Mannschaft dort weiter, wo sie aufgehört hatte. Doch eine Standardsituation machte dem Team einen Strich durch die Rechnung. Ein direkter Freistoß vor dem Strafraum, der perfekt in den linken Winkel des Tores einschlug, brachte den Bergrothenfelsern den Ausgleich. Die Gäste versuchten nun auf den Siegtreffer zu drücken, während der SVSS II weiterhin gut dagegen hielt. Doch in der 81. Minute schaffte der Tabellendritte das Spiel zu drehen. Nach einem unnötigen Ballverlust an der Seitenlinie wurde das Spiel schnell gemacht und die flache Hereingabe eiskalt zum 2:1 Endstand verwandelt.

Wieder einmal ein bitterer Punktverlust für unsere zweite Mannschaft, bei dem ein Punkt aufgrund einer starken defensiven Mannschaftsleistung definitiv nicht unverdient gewesen wäre. Am Sonntag erwartet uns das Auswärtsspiel gegen die DJK Wombach II.

Go to top