Im letzten Heimspiel des Jahres 2018 trat unsere zweite Mannschaft am Sonntag gegen den SV Rieneck an. Mit der 2:1 Niederlage rutschte der SVSS II wieder auf den letzten Tabellenplatz der A-Klasse 5 zurück.

In den ersten zehn Minuten startete unsere Zweite stark und kam zu mehreren hochkarätigen Torchancen, von denen sie keine nutzen konnte. Im Gegenzug machten die Gäste es deutlich besser und nutzten ihre erste Gelegenheit in der 11. Spielminute zur 1:0 Führung. Einen Angriff über die linke Seite wusste der Stürmer eiskalt zu vollenden. Nach dem Gegentreffer flachte die starke Phase der Anfangsminuten ab und die Spielanteile blieben ausgeglichen.

Auch nach Wiederanpfiff hielt unsere Zweite sich weiterhin im Spiel, doch nach einer Viertelstunde erhielten die Gäste die Möglichkeit zum 2:0. Nach einer undurchsichtigen Situation zwischen Stürmer und unserem Keeper zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und die Rienecker ließen sich diese Chance nicht nehmen. Knapp zehn Minuten später konnte Niko Gottschalk einen ungenauen Pass zwischen der gegnerischen Abwehrkette abfangen und den Anschlusstreffer für den SVSS II erzielen. In den verbleibenden 20 Minuten kam nun mehr Druck auf den Ausgleich, doch die Gäste aus Rieneck ließen kaum gefährliche Chancen zu und verteidigte das 2:1.

Ein Punkt wäre in diesem umkämpften Spiel sicherlich nicht unverdient gewesen, doch am Ende hat es leider wieder einmal nicht gereicht. Trotzdem zeigte die zweite Mannschaft eine gute Leistung, die sich am Sonntag in Steinfeld hoffentlich fortsetzt.

Link zum bfv.de

Der SVSS in den Anfangsminuten aufgeweckter

Am Sonntag, den 11.11.18, war der SV Sendelbach-Steinbach zu Gast bei dem FC Karsbach. Die Partie endete mit einem 2:4 Auswärtssieg für den SVSS.

Der SV Sendelbach-Steinbach fuhr ohne Stammspieler Alexander Nadler, Spielführer Simon Kronmüller und Topscorer Daniel Lanier nach Karsbach, was aber dank des breiten und starken Kaders mehr als ausreichend kompensiert werden konnte. Direkt nach Anstoß ging der SVSS auf Pressing, was sich direkt bezahlt machte. Vorbereitet wurde der erste Treffer durch Andrea Guzzanti, der diesen Spieltag ein überragendes Spiel machte. Guzzanti kam nach einem Pass aus dem Mittelfeld zum Torschuss, welcher zunächst nur den Pfosten traf. Der so genannte „zweite Ball“ wurde in den Strafraum gelenkt, wo Co-Trainer Michael Riedmann aufmerksam war und so zum 0:1 in der ersten Minute vollenden konnte. Im Anschluss spielte der SVSS schönen Fußball und hätte wenige Minuten Später erneut durch Andrea Guzzanti die Führung ausbauen können. Erst in der 15‘ Minute gelang dem FC Karsbach ein Konter, welcher durch Unachtsamkeit im Zweikampf zu einem Elfmeter für den Gastgeber wurde. Nikolai Amthor trat an und schoss mit Hilfe des Pfosten den Ausgleich ( 1:1 ). Der SVSS ließ sich von dem Ausgleich allerdings nicht beirren und spielte weiter seinen Fußball und belohnte sich schon in der 21‘ Minute dafür. Christian Guzzanti, der ebenfalls ein hervorragendes Spiel an diesem Tag machte, wurde nach einem schönen Dribbling im Strafraum der Gastgeber zu Fall gebracht, was ein Elfmeter zur Folge hatte. Marco Scholand ließ sich diese Chance nicht nehmen und wuchtete den Strafstoß unhaltbar zum 1:2 in das rechte Torwarteck. Kurz vor Ende der Ersten Hälfte war der SVSS mit den Gedanken schon in der Pause, der FC Karsbach allerdings nicht. So schoss Nikolai Amthor nach einer scharf hereingespielten Flanke den Ausgleichstreffer in der 44‘ Minute.

Nach der Halbzeit stellte der SVSS taktisch um und Tayfun Göbek wurde eingewechselt. Eine richtige Entscheidung wie sich schon in der 48‘ Minute zeigte. Nach einer Hereingabe von Andrea Guzzanti stand Göbek genau richtig und schob den Ball zum 2:3 in das Tor. Im Anschluss versuchte der Gastgeber vermehrt ihren Topstürmer Sebastian Voicila in Szene zu setzen, was auch gut funktionierte. Immer wieder tauchte die Karsbacher Offensive vor dem Strafraum der Gäste auf, aber konnte sich nicht mit einem Tor belohnen. Auf der Gegenseite ruhte man sich allerdings auch nicht auf der knappen Führung aus, auch der SVSS bemühte sich das nächste Tor zu schießen. Erst in der 90‘ Minute gelang es dem SV Sendelbach die Partie endgültig zu entscheiden. Durch einen Konter über Christian Guzzanti war es erneut Tayfun Göbek der nach einer Flanke das 2:4 schoss. Im Anschluss beendete der Schiedsrichter die Partie und der SVSS siegte nach einem kämpferischen Spiel mit 2:4.

Link zum bfv.de

Wie auch in der Woche zuvor erwartete unsere zweite Mannschaft mit Aura eine der stärkeren Mannschaften der A-Klasse 5. Die Favoriten aus Aura gewannen deutlich mit 8:0.

Nach nicht mal einer Minute gingen die Gastgeber bereits in Führung. Nach einem Angriff über die linke Seite kam der Ball scharf in die Mitte, wo der Stürmer den Ball nur noch zum 1:0 einschieben musste. Nach einer knappen halben Stunde erhöhte Aura mit einem ähnlichen Angriff auf 2:0. Doch auch der SVSS II hatte eine kurze Stärkephase, bei der größten Gelegenheit ging der Ball leider über den Kasten.

In der zweiten Halbzeit ließ der Favorit nichts mehr anbrennen und traf viermal in den ersten 15 Minuten. Diesmal bevorzugt über die rechte Seite doch wieder nach dem gleichen Muster: Über die Flügel zur Grundlinie und dann die Stürmer mit scharfen Querpässen versorgen. Es folgten noch das 7:0 in der 67. und das 8:0 in der 86. Spielminute.

Abschließend eine verdiente Niederlage, auch wenn sie in der Höhe bitter ausgefallen ist. Die Gastgeber ließen unserer Zweiten kaum eine Chance, doch die Punkte gilt es gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte einzufahren. Das letzte Heimspiel der Hinrunde ist am Sonntag um 12:00 Uhr gegen den SV Rieneck.

Link zum bfv.de

Spielbericht FV Mittelsinn / Obersinn gegen SVSS II Die zweite Mannschaft fuhr am Sonntag als Außenseiter nach Obersinn. Alles andere als eine Niederlage wäre eine Überraschung gewesen. In der ersten Halbzeit präsentierten sich unsere Mannen kompakt, defensiv gutstehend und ließen nur sehr wenige Torabschlüsse des Favoriten zu. Keine Handvoll Bälle kamen auf das Tor von Marco Seidel. Ärgerlich war eine Unachtsamkeit nach einem Einwurf in der 12. Minute, welche zum 1:0 wie aus dem Nichts herausgeführt hat. Bis zur Pause fand der Tabellenzweite keine Mittel um zu guten Abschlüssen zu kommen. Einen großen Verdienst hatte dabei Felix Keinert welche viele Bälle, die doch einmal durch das dicht gestaffelte Mittelfeld kamen, zu entschärfen. Zu Torschüssen kamen wir allerdings nicht. Nach der Pause ein anderes Bild. Wir standen nicht mehr so kompakt und mussten zweimal auswechseln. Die Angreifer wurden nicht mehr so intensiv angegangen, die Kompaktheit ging evrloren, So fand der Gegner nun Möglichkeiten um zu Abschlüssen zu kommen. Im Zehnminutentakt vielen dann die Tore. Mit dem Endstand von 5:0 um etwa zwei Tore zu hoch. Resümee: Die erste Halbzeit gibt Mut auch gegen Teams von der Tabellenspitze bestehen zu können.

Link zum bfv.de

Letzten Sonntag traf der SV Sendelbach-Steinbach auf den FC Gössenheim in Gössenheim, die Begegnung endete mit einem 1:1.

In den Anfangsminuten der Partie hatte der Gastgeber deutlich mehr Spielanteil und drängte den SVSS schon sehr früh vor den eigenen Strafraum. Vor allem durch vermehrte Foulspiele vor dem eigenen Sechszehner boten die Gäste dem FC Gössenheim genug Chancen an um früh in Führung zu gehen. Allerdings konnte keiner dieser Chancen genutzt werden. In der ersten Halbzeit prägten zu viele Fehlpässe und unnötige Ballverluste das Spiel des SV Sendelbach-Steinbach.

Nach der Halbzeitpause hatte man sich vorgenommen konzentrierter und konsequenter zu spielen. Doch zunächst war es der Gastgeber der die erste Chance in der zweiten Hälfte herausspielen konnte und durch Niklas Breust in der 46‘ Minute mit 1:0 in Führung ging. Es schien allerdings so als hätte der SVSS das Gegentor gebraucht um endlich aufzuwachen. Die Antwort auf das Gegentor folgte binnen weniger Minuten durch Mathias Riethmann. Nach einer schönen Ballstafette über das Mittelfeld konnte der erste Schuss zunächst von Gössenheim‘s Keeper pariert werden, den zweiten Schuss setzte Riethmann jedoch unhaltbar ins lange Torwarteck. So stand es 1:1 in der 48‘ Minute. Die darauf folgenden Minuten übernahm der SV Sendelbach-Steinbach die Überhand und tauchte immer wieder vor dem Tor der Gastgeber auf. In der letzten Viertelstunde der Partie fand der FC Gössenheim wieder zurück ins Spiel und zeigte sein spielerisches Können von der ersten Hälfte. Allerdings konnte keine der beiden Mannschaften eine der vielen Chancen in den letzten Minuten nutzen und so endete die Partie mit einem Remis.

Link zum bfv.de

Go to top