Spielberichte 2. Mannschaft

Der doppelte Schäfer führt zum Sieg

 

Am Sonntag stand für unsere Zweite das Derbyrückspiel gegen Wiesenfeld/Halsbach auf dem Plan. Das Hinspiel gewann der Gegner, mit einer verstärkten Elf, 4:2. Dieses Wochenende waren die Karten dann aber neu gemischt und es standen sich zwei Reserveteams auf Augenhöhe gegenüber. Der SVSS II gewinnt das Rückspiel mit 2:1.

Leider konnte Coach Schäfer aufgrund vieler Verletzter und Studenten nur auf einen sehr dezimierten Kader zurückgreifen. Lediglich 13 Spieler standen auf dem Spielberichtsbogen, unter anderem schnürte auch der Routinier Jürgen Goldbach die Fußballschuhe, um der Mannschaft zu helfen. Die Jungs, die zur Verfügung standen gingen das Spiel aber hoch konzentriert und siegesgewillt an. Ziel war es, das Spiel zu kontrollieren und den Ball sicher in den eigenen Reihen zu halten.

In der ersten Halbzeit dominierte der SVSS das Geschehen und setzte den Plan eines cleveren und durchdachten Passspiels gut um. Der Ball zirkulierte durch die Reihen und wenn es die Situation zuließ, kam der Ball schnell in den gegnerischen Strafraum. So wurde eine Vielzahl an Torchancen kreiert, die aber zunächst zu keinem Treffer umgewandelt werden konnten. In der 22. Minute war es dann aber doch so weit. Christian Schäfer kam auf der linken Seite in Ballbesitz, fasste sich ein Herz und verwandelte den Ball aus 25 Metern im Tor der Gäste. Der SVSS II hatte zu diesem Zeitpunkt gut ins Spiel gefunden und erhöhte in der 35. Minute auf 2:0. Der Torschütze hieß zum zweiten Mal Christian Schäfer und wieder war es ein Weitschuss, der im Netz zappelte. Mit diesem Ergebnis gingen die Mannschaften in die Halbzeit.

So ereignisreich das Spiel am Ende der ersten Halbzeit auch war, so entwickelte sich die Partie nach dem Seitenwechsel sehr zäh und langweilig. Der SVSS passte sich dem Gegner an und wartete ab, was dieser riskieren würde, um noch einmal ins Spiel zu finden. Viele lange Bälle wurden aus den Abwehrreihen in die gegenüberliegenden Spielfeldseiten geschlagen, die aber keinen Erfolg brachten. Über die zweite Halbzeit gibt es deshalb wenig zu berichten. Kurz vor dem Abpfiff gab es aber doch noch eine nennenswerte Szene. Einem Stürmer des FC Wiesenfeld/Halsbach gelang es in den Strafraum der Hausherren einzudringen und kam nach einem Zweikampf mit Kapitän Michael Goldbach zu Fall. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß, den Sascha Schamberger zum 2:1 verwandelte (89. Minute). Der Anschlusstreffer der Gäste änderte schließlich nichts mehr am Endergebnis.

Unsere Zweite war an diesem Spieltag die bessere Mannschaft und gewann das Derby verdient. Auch wenn das Duell nur wenige spannende Szenen bot, ist das Wichtigste, dass wir am Ende die drei Punkte in Sendelbach behalten haben.

 

Link zu bfv.de

Unsere zweite Mannschaft erwartete am Sonntag das Heimspiel gegen Hofstetten in Sendelbach. Sich die drei Punkte zu erkämpfen war schon vor dem Spiel das Ziel, denn genau wie beim Hinspielsieg wurde es eine hart umkämpfte Partie.

In der ersten Halbzeit hatte der SVSS II über weite Teile die größeren Spielanteile und konnte diese nach 24 Minuten zur Führung nutzen, als Christian Schäfer nach einer Hereingabe zum 1:0 traf. Allerdings konnte der Spielstand bis zur Halbzeit nicht mehr erhöht werden und es blieb beim 1:0.

Nach einer unglücklichen Aktion unserer Hintermannschaft, gelang es den Gästen bereits nach fünf Minuten der zweiten Hälfte zum Ausgleich einzuköpfen. Ab diesem Zeitpunkt handelte es sich wieder um ein offenes Spiel und beide Teams wollten selbstverständlich in Führung gehen. Dies gelang uns durch Christian Glaab in der 63. Minute, als er den Ball per Kopf ins gegnerische Tor beförderte. Von nun an drängte Hofstetten auf den erneuten Ausgleich und wurde belohnt. Der Nachschuss eines Elfmeters kurz vor Schluss schaffte das 2:2 für die Gäste. Ein Schiedsrichterpfiff verhinderte sogar noch einen 3:2 Rückstand des SVSS II, als der Ball bereits im Netz lag.

Als Fazit kann dieses Unentschieden auf jeden Fall als gerecht angesehen werden, da wir dem Gegner durch unnötige Fehler beide Ausgleichstore ermöglicht haben.

In zwei Wochen steht ein weiteres Derby gegen Wiesenfeld-Halsbach II an, bei dem hoffentlich wiedermal drei Punkte auf unser Konto gehen werden.

 

Link zu bfv.de

Vergangenen Sonntag reiste unsere zweite Mannschaft zum Aufstiegskandidaten Karsbach. Vor Anpfiff war bereits klar, dass dieses Spiel sehr schwierig werden wird.

Zu Beginn des Spiels hatte auch unser Team einige Spielanteile, allerdings fiel bereits nach einer Viertelstunde der Führungstreffer für die Gastgeber. Obwohl es fast weitere 15 Minuten für den Treffer zum 2:0 dauerte, machte Karsbach auch in dieser Zeit schon Druck und zwang den SVSS II in die Defensive. In der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit erhöhten die Hausherren bereits auf 5:0. Der schnelle Sturm der Karsbacher wurde immer wieder mit steil gespielten Bällen durch die Schnittstellen der Defensive gefüttert.

Kurz nach der Halbzeit erhöhten die Gastgeber noch einmal auf 6:0. Ab diesem Zeitpunkt hielt die Hintermannschaft und es blieb beim 6:0. Erst in der 77. Minute und 5 Minuten vor Schluss konnte Karsbach noch einmal erhöhen und so kam es zum Endstand von 8:0.

Nach dieser Niederlage gilt es den Blick auf die nächste Woche zu richten. Am Sonntag erwartet den SVSS II das Derby gegen Hofstetten.

 

Link zu bfv.de

Das Spiel aus der Hand gegeben

 
Beste Fußballbedingungen herrschten am Sonntag für beide Teams. Unsere Zweite durfte gegen die Gäste aus Neuhütten/Wiesthal ran. Der Gast stand vor dem Anpfiff mit 21 Punkten auf dem achten Tabellenplatz und damit einen Platz hinter dem SVSS II. Diese Ausgangssituation änderte sich leider nach dem Abpfiff. Der SVSS II verliert mit 0:1.


Trainer Christian Schäfer konnte auf eine starke Reservemannschaft bauen. Mit den drei Routiniers Michi Egger in der Abwehr, Michi Arnold im Mittelfeld und Christoph Beller im Sturm gab es an diesem Tag die klare Zielsetzung – das Spiel aus der Vorrunde (1:0 für den TSV) vergessen zu machen.

 

Die Partie begann mit einer disziplinierten Leistung unserer Jungs, denen es gelang das Spiel zu kontrollieren und den Ball sicher in den eigenen Reihen rotieren zu lassen. Neuhütten/Wiesthal schaffte es in dieser Zeit nur selten den Offensivdruck der Heimmannschaft entgegenzuwirken und selbst Akzente nach vorne zu setzen. Doch wäre da mal nicht die schlechte Chancenauswertung gewesen. In den ersten 40 Minuten erspielte sich der SVSS eine Vielzahl an Torchancen, die leider nicht verwertet werden konnten. Die wohl beste Chance vergab Christoph Beller, der nach schnellem Umschaltspiel, im Strafraum frei zum Schuss kam. Der TSV-Keeper parierte den Ball aber reaktionsschnell. So gingen beide Mannschaften mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

 

Nach dem Seitenwechsel wendete sich jedoch das Blatt. Unserem Team gelang es immer weniger brauchbare Aktionen in Richtung des TSV-Strafraums zu kreieren. Lediglich mit langen Bällen in die Spitze versuchte man für Gefahr zu sorgen, die aber leider nicht
in ein Tor umgemünzt werden konnten. Infolgedessen kam der Gegner besser ins Spiel. Die Minuten vergingen und der SVSS geriet sichtlich unter Druck noch ein Tor zu erzielen. Unkonzentriertheit führte zu vermehrten Fehlpässen und Unstimmigkeiten mit
dem Schiedsrichter zur undisziplinierten Situationen. In der 70. Spielminute schaffte es ein TSV-Spieler, sich in den Strafraum von Keeper Björn Ewald zu spielen und konnte nur noch durch eine Grätsche gestoppt werden. Solche Manöver haben nicht selten einen Strafstoß zur Folge. So auch an diesem Tag. Marcel Hartmann vom TSV Neuhütten/Wiesthal verwandelte den Elfmeter zum 1:0. Eine ähnliche Szene spielte sich kurz vor dem Ende der Partie ab. Und auch hier entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Der Unterschied jedoch war, dass unsere Nummer Eins Björn Ewald eiskalt reagierte und den Schuss zur Seite abprallen ließ. Sicher war es nicht der Schiedsrichter, der an diesem Sonntagmittag Schuld an der Niederlage trug, dennoch kam es zu vielen umstrittenen Entscheidungen, die das Spiel beeinflussten. Nichtsdestotrotz müssen sich die Jungs eingestehen, dass sie dieses Spiel selbst aus der Hand gegeben haben.

 

Wichtig ist es nun, die Fehler in der folgenden Trainingswoche anzusprechen und weiter konzentriert zu arbeiten. Die Mannschaft hat schon öfter gezeigt, dass sie auf Niederlagen reagieren und positiv antworten kann. Das ist am kommenden Sonntag in Karsbach das Ziel.

 

Link zu bfv.de

Am Ostermontag kam es zum Nachbarschaftsderby zwischen uns und dem FC Wiesenfeld-Halsbach II. Die Heimelf verstärkte sich mit einigen Spielern der 1. Mannschaft, da diese spielfrei war. Wir hingegen hatten mit einigen Ausfällen zu kämpfen.
Von Anfang an versuchte die Heimelf das Spiel schnell zumachen und suchte ihre Chancen. Wir waren auf Konter aus und versuchten, die Defensive kompakt zu gestalten und schnell nach vorne zu spielen. Durch eine Standardsituation ging die Heimelf mit 1:0 in Front. Wir steckten aber nicht auf und kamen, mit dem Pausenpfiff, zum 1:1 Ausgleich.
Nach der Pause versuchten die Wiesenfelder und Halsbacher das Tempo noch einmal zu erhöhen und gingen durch zwei weitere Standardsituationen 3:1 in Führung.
Auch das brach unseren Willen nicht, und wir kamen 10 Minuten vor Schluss zum 3:2 Anschlusstreffer. Nach einer umstrittenen Situation kurz vor Schluss zeigte der Schiedsrichter für die Wiesenfeld/Halsbacher auf den Punkt. Diese Chance nutzen sie und erhöhten zum 4:2 Endstand.

 

Link zu BFV.de

Go to top