Spielberichte 2. Mannschaft

Überragende Mannschaftsleistung in Rieneck

 

Letzten Sonntag ging es mit Rieneck gegen den aktuellen Tabellenführer. Noch vor der Saison hat dieser mit Neuzugängen wie Florian Hach seine Saisonziele, den Aufstieg, klar gezeigt. Uns erwartete also eine Mannschaft die nichts anderes als einen Sieg gegen uns geplant hatte.

Wie immer zur Urlaubszeit sah die Personaldecke etwas dünn aus, zusätzlich gab es auch noch verletzungsbedingte Ausfälle. Somit dürfen wir uns bei drei AH-Spielern bedanken, die unsere Mannschaft auf 12 Spieler aufgestockt haben. Mit drei Goldbachs in der Startelf gingen wir in ein Spiel in dem Rieneck über die gesamte Spieldauer deutlich mehr Ballbesitz hatte. Laufstark mit ihren schnellen Außenspielern machten sie von Beginn an Druck und erspielten sich Torchancen. War es aus dem Spiel, oder durch Eckbälle, selbst was gefährlich aussah landete entweder im Aus oder in den Armen unseres glänzend aufgelegten Schlussmannes. Schon im Laufe der ersten Halbzeit fing Rieneck das diskutieren an, wusste sich nicht so recht gegen aufopferungsvoll spielende Gäste durchzusetzen. Die Ratlosigkeit der Rienecker ermöglichte uns immer wieder Entlastungsangriffe, die durch gute Pässe in die Schnittstellen der Abwehr eingeleitet wurden. So erspielten wir uns wenige Chancen, nutzen diese aber nicht konsequent genug um das Spiel komplett auf den Kopf zu drehen. Sekunden vor der Halbzeit wurde es nochmal gefährlich, als ein Rienecker Spieler frei auf unser Tor zulief, Marco Seidel war aber auch hier zu Stelle, sodass es zur Pause 0:0 stand.
Nach der Halbzeit ging es wie erwartet einseitig weiter, die Rienecker drückten nun noch mehr, bei uns ließen die Kräfte ein wenig nach. Dieses Defizit wurde jedoch durch Einsatz beseitigt, bis zum Schluss hat jeder Mann füreinander gekämpft, sich in jeden Ball geworfen. Das Spiel wurde ruppiger ein Rienecker ließ es sich nicht nehmen nach einem Foulspiel nachzutreten, sah dafür aber nicht die verdiente Rote Karte. In Richtung Tor passierte gerade in den letzten zwanzig Minuten nun auch viel verrücktes. Dennis Gleiß (Rieneck) war auf der linken Seite schneller wie unser Abwehrspieler, lupfte den Ball über den rausgestürmten Schlussmann, der Ball hüpfte vor dem Tor auf und über dieses. Spieler im Tor, Ball im Aus. Kurze Zeit später fälschte Mario Meidhof einen Ball nach der Ecke ab, der Torwart war schon geschlagen, doch Christoph Oswald konnte noch klären. Szenen wie diese ließen die Spannung weiter ansteigen, bis zum Schluss konnten die Rienecker unser Bollwerk nicht durchbrechen.
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung entführten wir somit einen Punkt aus Rieneck.
Ein Dankeschön gilt hier nochmal den Alte Herren Spielern und den mitgereisten Zuschauern.

 

Link zu BFV.de

Eine erneute Punkteteilung für unseren SVSS II gab es im Heimspiel gegen die Reserve von Neuhütten-Wiesthal. Im vergangenen Jahr gab es zwei knappe 0:1 Niederlagen. Ärgerlich ist, dass auch diesmal wieder eine Führung nicht gehalten werden konnte.
Besonders bitter lief es für die Gäste, die bei den heißen Temperaturen schon nach sieben Minuten ihren einzigen Auswechselspieler nutzen mussten. Bereits drei Minuten später ging unsere Zweite mit 1:0 in Führung. Neuzugang Orhan Göbek setzte sich nach einem Anspiel gegen seinen Gegenspieler durch und vollendete eiskalt zu seinem Debüttreffer. Nach einer guten halben Stunde traf auch Timur Dipli zum ersten Mal für unseren Verein, als er ein schönes Solo hinlegte und mit einem Fernschuss die Führung ausbaute. Der SVSS II konnte seine Spielanteile gut nutzen, doch musste vor der Halbzeit den Anschlusstreffer hinnehmen. Einen Freistoß an der Kante des Strafraums verwandelte Marcel Hartmann über die Mauer zum 2:1 Pausenstand.
Knapp zehn Minuten nach Wiederanpfiff konnten die Gäste sogar den Ausgleich erzielen, als Andre Stenger mit einem Sonntagsschuss aus der Distanz den Ball ins Tor hämmerte. Im weiteren Verlauf der Partie konnten beide Mannschaften nicht die entscheidende Chance zur Führung herausspielen. Auch durch die Temperaturen bedingt, investierte vor allem der SVSS II nicht genug um noch einen Treffer zu erzielen.
Nach den Niederlagen der letzten Saison ist der Punktgewinn zwar eine Verbesserung, allerdings wären für unsere Zweite auch drei Punkte möglich gewesen!

 

Link zu BFV.de

Für das erste Auswärtsspiel dieser Saison verschlug es unsere zweite Mannschaft zum Derby nach Wiesenfeld. Nach der ärgerlichen Niederlage zum Saisonauftakt sollte es dieses Mal gegen die Reserve von Wiesenfeld-Halsbach besser laufen. Am Ende kam es zu einer Punkteteilung.
Da der Gegner eine Mannschaft auf unserer Augenhöhe ist, war vor dem Spiel ein Sieg das Ziel.
Die Spielvorteile in der ersten Halbzeit gingen an die Gastgeber, die sich mehrere Chancen im Strafraum herausspielen konnten. Allerdings konnten sie diese nicht nutzen, da entweder die Abwehr klärte oder der Abschluss nicht stark genug war, um unseren Keeper zu bezwingen.
Schon in den ersten 45 Minuten zeichnete sich ein kämpferisches Spiel mit vielen intensiven Zweikämpfen ab.
Gegensätzlich zur ersten Halbzeit gingen in der Zweiten die Spielanteile an unseren SVSS II. Nach knapp 70 Minuten konnte Niko Gottschalk diese Nutzen und vollendete eiskalt zum 1:0, nachdem er auf das Tor der Gastgeber zulaufen konnte. Danach drängten beide Mannschaften auf das nächste Tor, welches der Torschütze zur Führung knapp verpasste. Sieben Minuten vor Schluss konnte Wiesenfeld-Halsbach nach einer Ecke ausgleichen. Der Ball konnte nicht aus dem Strafraum geklärt werden und Simon Herrmann bedankte sich und versenkte die Kugel im Netz. Die Gastgeber schienen mit dem Unentschieden zufrieden und ließen auch kaum weitere Offensivaktionen des SVSS in den Schlussminuten zu.
Abschließend sicherlich eine gerechte Punkteteilung, auch wenn ein weiteres spätes Gegentor wieder bitter für unsere Zweite war. Die Jagd auf die ersten drei Punkte der Saison geht weiter und wird nächste Woche in Steinbach gegen Neuhütten-Wiesthal II fortgeführt.


Link zu BFV.de

So spielt der Fußball

 

Die Saison 2016/17 begann für unsere zweite Mannschaft am Sonntag mit einem Heimspiel gegen den Kreisklassenabsteiger FV Mittelsinn/Obersinn. Der Gegner ging zwar als Favorit ins Spiel, doch der SVSS II hielt gut dagegen. Am Ende verloren wir leider unglücklich mit 2:3.

Die erste Halbzeit brachte wenig sehenswerte Chancen hervor. Mittelsinn/Obersinn kontrollierte das Spiel und versuchte sich, mit unzähligen langen Bällen in die Spitze, Torchancen herauszuspielen. Die SVSS-Abwehr stand aber an diesem Tag sehr sicher und konnte die Angriffe der Gegner stoppen. Trainer Schäfer setzte auf  Erfahrung in der Hintermannschaft, so verteidigten die Routiniers Kübert und Gutthäter. Der Kampf beider Mannschaften um die Führung spielte sich in der ersten Halbzeit überwiegend im Mittelfeld ab. Zur Pause stand es demnach 0:0.

Gleich nach dem Seitenwechsel kam es zum ersten Aufreger des Spiels. Mittelsinn/Obersinn kam über die linke Seite und brachte den Ball in unseren Strafraum. Nach einem Schuss auf den Schlussmann Björn Ewald prallte der Ball vom Pfosten zurück, doch Andreas Laudenbach drückte den Ball über die Linie. Der FV Mittelsinn/Obersinn ging mit 0:1 in Führung.

Der SVSS ließ sich von diesem Rückstand aber nicht beirren und spielte beherzt auf. Es konnten mehr offensive Spielzüge eingeleitet werden und so entstanden die ersten guten Chancen für unsere Reserve,  die schon bald Erfolg brachten. In der 61. Minuten passte Christian Schäfer den Ball, durch die Schnittstelle, zu Manuel Wiegand, der den Ball rechts am Torwart vorbei, in die Torecke lenkte. Das war der verdiente Ausgleich.

Der SVSS fand nach dem Treffer immer besser ins Spiel und es gelang den Jungs dem Gegner Paroli zu bieten. Die 78. Minute brachte den nächsten Treffer. Erneut konnten die Schwarz-blauen jubeln. Ähnlich wie beim ersten Tor schlenzte Schäfer den Ball in die Spitze auf Niko Gottschalk, der dadurch frei auf den Mittelsinner Keeper zulaufen konnte. In dieser Situation behielt der SVSS-Stürmer einen kühlen Kopf und spielte den Ball quer auf den mitgelaufenen Jakob Kuhn, der nur noch den Fuß dagegenhalten musste, um den Ball in die Maschen zu versenken. Der SVSS II ging mit 2:1 in Führung.

Alle Zeichen standen auf Sieg, im ersten Spiel. Doch in den letzten zehn Spielminuten klebte uns doch noch das Pech an den Fersen. In der 83. Minute kam es zu einem fragwürdigem Schriedsrichterpfiff, der einen Freistoß in aussichtsreicher Position für die Gäste zur Folge hatte. Aaron Brasch schoss den Ball mit reichlich Wucht an die Latte, von der er abprallte und unglücklich vom Rücken unseres Torhüters ins Tor fiel. Mittelsinn/Obersinn gelang damit das glückliche 2:2.

Doch das sollte noch nicht das Ende des Spiels gewesen sein, denn in der 90. Minute hatten wir nochmal Pech. Mittelsinn/Obersinn spielte sich in den SVSS-Strafraum, fand aber keinen Abschluss und der Ball wurde zurückerobert. Trotz allem gelang es uns nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu bekommen und so kam es, wie es kommen musste. Der Ball kam ungewollt zum Gegner, der ihn nur noch einschieben musste. Mittelsinn/Obersinn gewinnt mit 2:3.

Kopfschüttelnd gingen die meisten unserer Jungs vom Platz. Einen der drei Punkte hätten wir verdient gehabt. Doch so ist der Fußball und letzten Endes zeigten die Jungs eine ordentliche Leistung gegen einen starken Gegner. Diese Niederlage ist zwar wirklich bitter, aber die gute Leistung des Teams gibt schon jetzt Lust auf das Derby, das am kommenden Sonntag in Wiesenfeld stattfindet.

 

Angelehnt an Mario Götze, kann man sagen: „Mal ist man der Hund, mal der Baum.“

 

Link zu bfv.de

Am letzten Spieltag dieser Saison gastierte unser SVSS II beim Tabellenvierten TSV Rechtenbach, der mit diesem 2:0 Erfolg auf den dritten Platz der Tabelle vorrückte. Nach der 7:2-Niederlage im Hinspiel sollte es diesmal besser laufen, was auch der Fall war.

Nicht nur wegen der warmen Temperaturen war klar, dass es ein schwieriges Spiel werden wird. In der Anfangsphase hatten beide Mannschaften relativ ausgeglichene Spielanteile, aber schnell zeichnete sich ab, dass Rechtenbach die dominierendere Mannschaft ist. Nach einem Foul im Strafraum, das mit einer gelb-roten Karte geahndet wurde, konnte Rechtenbach durch den verwandelten Elfmeter in Führung gehen. Eine halbe Stunde nach Anpfiff war der SVSS II nur noch zu zehnt auf dem Platz. Von diesem Zeitpunkt an machten die Rechtenbacher mehr Druck und es entwickelte sich ein Spiel in eine Richtung. Knapp zehn Minuten nach der Führung fiel nach einer Hereingabe das 2:0 für die Gastgeber.

Nach der Halbzeit ging es weiterhin nur auf ein Tor, doch Rechtenbach verpasste es, die Führung auszubauen. Immer wieder parierte unser Torwart Björn Ewald, die Abwehr klärte oder der Ball strich am Tor vorbei. Zwei Minuten vor Schluss kassierten die Gastgeber ebenfalls noch einen Platzverweis.

Abschließend können wir trotz der Niederlage mit dem Ergebnis zufrieden sein, da wir knapp 60 Minuten in Unterzahl gegen eine der Top-Mannschaften unserer A-Klasse spielen mussten und defensiv gut dagegen hielten. Die gesamte Mannschaft zeigte eine insgesamt gute Leistung, wobei unser Keeper Björn Ewald herausstach.

Nach der Spielabsage in der Woche zuvor – ein ordentlicher Rundenabschluss!

 

Link zu bfv.de

Go to top