Spielberichte 2. Mannschaft

Niemals aufgeben!

 

Die Niederlage vom vergangenen Sonntag hat die Situation unserer Zweiten nicht gerade verbessert. Trotz der guten Leistung bleiben wir am Ende der Tabelle stehen und hatten am Ostersamstag ein unglaublich wichtiges Spiel vor der Brust. Am Buchenberg empfingen wir den Gast aus Gemünden/Seifriedsburg, der mit drei Punkten Vorsprung, einen Platz vor uns steht. Leider konnte unser Team auch in diesem wichtigen Spiel keine Punkte holen und verlor mit einem knappen 0:1.

Mit gut aufgestelltem Kader ging unsere Elf ins Spiel. Das Ziel war, an die Leistung des vergangenen Wochenendes anzuknüpfen und den Gegner früh zu stören. Das Spiel begann ruhig und beide Mannschaften hielten sich im Angriffsspiel zurück. Der Ball ging ringsum durch die Mittelfeldreihen beider Mannschaften. Zu wirklich zwingenden Chancen kamen beide Teams nicht. Man merkte von Anbeginn des Spiels, dass die Leichtigkeit und der Wille nicht mit dem Spiel in Wombach vergleichbar waren. Gemünden/Seifriedsburg kombinierte sich in der Anfangsphase öfters bis in den Strafraum von Björn Ewald, der aber stets cool blieb und die Bälle klären konnte. Ab der 25. Minute übernahmen unsere Jungs das Spiel aber zunehmend und begannen die Bälle im Mittelfeld zu erobern und sich gute Chancen herauszuspielen. Leider konnten aus den Chancen keine Tore erzielt werden und so blieb es beim 0:0 zur Pause.

Die zweite Halbzeit zeigte sich ähnlich, wie schon die erste Hälfte des Spiels. Die Zuschauer am Buchenberg sahen eine ausgeglichene Partie, in der jeder der beiden Mannschaften in Führung hätte gehen können. Leider war dies nicht unser SVSS. In der 62. Minute pfiff der Schiedsrichter Keupp einen Freistoß in der Nähe unseres 16ers. Der Spieler Tobias Haupt, von Gemünden/Seifriedsburg, lief an und versenkte den Ball direkt im SVSS-Tor. Damit gingen die Gäste etwas schmeichelhaft in Führung. Unser Team setzte nach dem Rückstand alles daran, den Spieß noch zu drehen und erspielte sich weiterhin gute Chancen. Das Spiel ging leider trotzdem verloren, denn es blieb beim 0:1 für die Gäste.

Diese Niederlage fühlt sich wie der Abstieg an, aber dennoch ist sie es noch lange nicht! Jetzt kommen die Gegner, die sich in den oberen Tabellenregionen befinden und jedem ist klar, wie schwer diese Aufgaben werden. Das Team wird aber niemals aufgeben und bis zum Schluss kämpfen. Jede schwarze Serie hat irgendwann ein Ende und die Vergangenheit hat gezeigt, dass wir gerade gegen die vermeintlich stärkeren Gegner sehr gute Spiele zeigen.

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt - nein, die Hoffnung stirbt nie!  (Broilers)

 

Link zu bfv.de

Wir leben noch!

 

Die miese Serie für unseren SVSS hat leider auch an diesem Spieltag kein Ende. Unser Team fuhr zum Tabellenführer nach Wombach und zeigte ein starkes Spiel. Zweimal konnten wir einen Rückstand aufholen, verloren leider letztlich doch mit 4:3.

Nach der Pleite gegen das Team von der anderen Mainseite war von Frust keine Spur. Unser Team hat sich noch lange nicht aufgegeben und kennt seine Stärken. Der Start ins Spiel gegen Wombach wurde aber leider komplett verschlafen. Gleich in der zweiten Spielminute schaffte es der Wombacher Fabian Kreser durchzubrechen und das 1:0 für die Hausherren zu erzielen. Gleich in der sechsten Minute legte die DJK das 2:0 nach. Somit war der Auftrag, alles besser als letzte Woche zu machen, gehörig schief gegangen. Unsere Zweite glaubte aber zu jeder Zeit daran, den Bock noch umstoßen zu können und sich wieder ins Spiel zurück zu kämpfen. In der 14. Minute wurde Konstantin Jose kurz vor dem Strafraum gefoult und der Schiedsrichter entschied zu Recht auf Freistoß. Christian Schäfer lief zum Schuss an und brachte den Ball gefährlich in den Strafraum, wo er erst noch von den Wombachern abgewehrt werden konnte. Der Ball blieb aber gefährlich, bis er schließlich bei Manu Wiegand landete, der durch einen Abstauber den SVSS zurück ins Spiel brachte. Mit diesem Tor im Rücken dauerte es nur sieben Minuten bis der Ausgleich fiel. Aus dem SVSS-Mittelfeld kam der Ball weit auf Andreas Bauer der die Kugel sicher verarbeitete und zum 2:2 versenkte. So einfach kann Fußball sein. Leider konnten unsere Jungs das Ergebnis nicht mit in die Halbzeit nehmen, denn der Gegner presste weiter und brachte sich in der 35. Spielminute wieder in Führung. Der Torschütze auf Seiten der Wombacher hieß Jan Ullrich. Die Zuschauer sahen eine sehr spannende erste Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel blieb der SVSS konzentriert und versuchte alles, um das Spiel noch zu drehen. Aber auch die Wombacher erarbeiteten sich einige Chancen, die aber von unserem Schlussmann Björn Ewald souverän gehalten wurden. An dieser Stelle sollte man unseren Keeper einmal besonders loben, denn ohne ihn hätte es die Mannschaft wesentlich schwerer gehabt, wieder ins Spiel zu finden. In der 70. Minute war es dann Zeit für Konstantin Jose. Der Ball wurde schön auf die Außenseite gespielt und dann in den Strafraum geflankt. Jose stand bereit und lenkte den Ball sicher ins Tor. Somit stand es 3:3 und der SVSS gleichte ein zweites Mal aus. Leider war uns der Punkt beim Spitzenreiter nicht gegönnt. Die Wombacher erzielten in der 73. Minute das 4:3. Die verbleibende Spielzeit kämpfte der SVSS um wenigstens einen Punkt mitzunehmen, leider ohne Erfolg. Am Ende stand es 4:3 und es gab wieder keine Punkte gegen den drohenden Abstieg.

Die Tabelle sieht alles andere als gut aus und vier Niederlagen in Folge schmerzen wirklich. Aber es sind noch fünf Spiele zu spielen und nach dem Auftritt beim Tabellenführer dürfte jedem klar sein, dass die Mannschaft das Zeug dazu hat das Ruder noch herumzureißen. Am Osterwochenende empfängt der SVSS den direkten Konkurrenten aus Gemünden/Seifriedsburg. In diesem Spiel geht es um alles und wenn es die Mannschaft schafft, an diese Leistung anzuknüpfen, dann kann der Abstiegskampf noch einmal richtig spannend werden.

 

Das ist Abstiegskampf - Wir leben noch!

 

Link zu bfv.de

Infos zum nächsten Spiel

Den nächsten Rückschlag im Abstiegskampf der zweiten Mannschaft gab es beim letzten Heimspiel im Derby gegen den TSV Sackenbach. Der direkte Konkurrent im Tabellenkeller konnte das Spiel dank seiner Einstellung und besserer Chancenverwertung mit 4:2 für sich entscheiden.

Klare drei Punkte waren das Ziel in einem der wichtigsten Spiele der Saison, in dem der SVSS 2 mit einem durchaus starken Kader antrat. Nach einer ruhigen Anfangsphase, in der die Gastgeber etwas mehr Spielanteile hatten, konnten aber die Gäste als erstes jubeln. In der 13. Minute spazierte ein Sackenbacher unbedrängt durch das Mittelfeld und konnte mit einem gut platzierten Flachschuss in die linke Ecke abschließen. Infolge drückte der SVSS mehr, aber war auf einen Elfmeter angewiesen um den Führungstreffer zu relativieren. Nach 36 Minuten zeigte der Schiedsrichter nach einem klaren Foul auf den Punkt. Florian Braun konnte den Nachschuss des vom Keeper gehaltenen Strafstoßes noch ins Netz befördern und das Spiel zum 1:1 ausgleichen. Kurz darauf kam es erneut zu einem streitbaren Zweikampf im Strafraum der Gäste, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus.

So ging das Spiel mit einem Unentschieden in die Pause, doch bereits zwei Minuten nach Wiederanpfiff musste der Unparteiische erneut auf den Punkt zeigen. Beim Versuch des Torabschlusses nutzte ein Sackenbacher den entstandenen Kontakt mit einem Verteidiger und holte einen Elfmeter für sein Team heraus, der zur Führung verwandelt wurde. Anschließend drückte unsere Zweite auf den Ausgleich und spielte sich gute Möglichkeiten heraus, doch konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. Erst in der 71. Spielminute verwandelte Tayfun Göbek eine Hereingabe mit dem Kopf und stellte damit auf 2:2. In Folge des Ausgleichs erkämpften sich die Gäste wieder mehr Spielanteile und nutzten einen Fehler in der Defensive zur Führung, als ein Angreifer frei über Keeper Björn Ewald lupfen konnte. Nach dem Rückstand konnte sich der SVSS 2 kaum zurückkämpfen und kam zu keinen Großchancen mehr. So konnte der TSV Sackenbach erneut jubeln. Nach einem abgefangenen Ball tauchte ein Stürmer frei im Strafraum auf und unser Torwart Björn Ewald hatte keine Möglichkeit, außer ihn von den Beinen zu holen. In der 90. Minute baute Sackenbach den Vorsprung durch den entstandenen Elfmeter auf zwei Tore aus und nahm unserer zweiten Mannschaft jede Möglichkeit noch einen Punkt mitzunehmen.

Sackenbach konnte sich verdient Sieger dieses Spiels nennen, da der SVSS 2 weniger kämpferische Leistung zeigte und seine zahlreichen Chancen nicht nutzen konnte. Durch diesen Sieg verschlechtert sich die Situation im Abstiegskampf erneut, da drei Punkte gegen einen direkten Gegner verloren wurden. Nun trennen schon drei Punkte unsere zweite Mannschaft vom rettenden Ufer und am Sonntag wartet Tabellenführer DJK Wombach. Anpfiff ist um 15:00 Uhr in Wombach.

 

Link zu BFV.DE

Ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf für unsere zweite Mannschaft gab es vergangenen Sonntag in Hausen gegen die Reserve von Steinfeld/Hausen/Rohrbach. Das Spiel ging mit einer schwachen Leistung 4:0 verloren.

Zu Beginn des Spiels waren die Spielanteile ausgeglichen, doch es war der SVSS 2 mit der ersten großen Chance. Florian Braun köpfte nach einer Hereingabe in die Arme des Torhüter.

Kurz darauf, in der elften Spielminute, konnte dann allerdings die Heimmannschaft in Führung gehen. Nach einem missglückten Klärungsversuch in der Abwehr konnte der Treffer nicht mehr verhindert werden.

Erst knapp 10 Minuten nach Seitenwechsel konnten die Gastgeber erneut erhöhen. Einen Fehlpass aus der Abwehr konnte abgefangen und genutzt werden, 2:0.

Innerhalb von vier Minuten verdoppelte Steinfeld seine Führung. In der 69. Minute musste unser Keeper erneut hinter sich greifen. Bei dem versuchten Klären kam der Ball direkt zu einem Angreifer, der nur noch einen Verteidiger aussteigen lassen musste und den Ball versenkte. In der 73. kombinierten sich die Gegner wiederholt vor den Kasten unserer Zweiten um auf 4:0 erhöhen.

Gegen Ende des Spiels gab es vermehrt die Möglichkeit sogar noch weiter zu erhöhen, doch nutze keine der Chancen.

Abschließend kann man nur enttäuscht von der Leistung sein und im kommenden Derby gegen Sackenbach muss eine deutliche Steigerung her um die Klasse halten zu können! Anpfiff ist am Sonntag um 13:00 Uhr in Sendelbach.

 

Link zu bfv.de

Bittere Niederlage, trotz guter Leistung

 

Im zweiten Spiel nach der Winterpause musste unsere Zweite zum Auswärtsspiel nach Neuhütten. Vor der Partie stand der Gastgeber auf dem siebten Rang. Unsere Jungs starteten, durch den Sieg der vergangenen Woche, von Platz neun. An diesem Spieltag hieß der Trainer an der Seitenlinie Jürgen Goldbach, der die Jungs bestens auf das Spiel einstimmte.

Die Begegnung begann mit einer kurzen Phase, in der beide Mannschaften etwas zögernd agierten. Nach zehn Minuten war das aber beendet, denn Marco Seidel passte den Ball im gegnerischen Strafraum zurück auf Ogün Sen, der den Ball gekonnt ins Tor versenkte. So schnell kann es gehen, der SVSS führte mit 0:1. Leider blieb dieses Ergebnis nicht all zu lange auf der Anzeigetafel stehen. In der 20. Minute schaffte es die SVSS-Abwehr nicht schnell genug den Ball zu klären und schließlich landete der Ball in ungünstiger Position beim Gegner, der aus der Distanz zum 1:1 abschließen konnte. Thomas Götz hieß der Torschütze für Neuhütten/Wiesthal. Spielerisch und kämpferisch zeigten unsere Jungs sehr gute Aktionen, aus denen einige gute Torchancen entstanden. Nur fünf Minuten nach dem Ausgleich war es wieder unsere Nummer sechs Ogün Sen, der den Ball aus 25 Metern direkt unter die Latte hämmerte. Der SVSS ging verdient mit einem 2:1 in die Pause.

Nach dem Wechsel verlor das Spiel etwas an Fahrt und es entstanden immer mehr Fehlpässe. Beide Teams hatten ihre Chancen vor dem Tor, doch leider war es der Gegner, der das nächste Tor erzielte. Torschütze für Neuhütten/Wiesthal war Steffen Münster. Insgesamt war es ein Spiel auf Augenhöhe und der Spielstand von 2:2 ging völlig in Ordnung. Letzte Woche hatten wir das Glück noch auf unserer Seite, was an diesem Sonntag letztlich nicht der Fall war. In der 90. Spielminute pfiff der Schiedsrichter einen ungerechtfertigten Elfmeter für die Hausherren. Auf den einzigen Fehler des Unparteiischen an diesem Tag folgte die Niederlage für unsere Mannschaft. Thomas Götz verwandelte den Strafstoß und dem SVSS blieb nur noch die Nachspielzeit, um noch auszugleichen. Die letzten drei Minuten rannten die Jungs noch mal an, aber ohne Erfolg.

Unsere B-Elf verliert das Auswärtsspiel in Neuhütten, nach einer guten Leistung, bitter mit 3:2. In Sachen Glück steht es nun unentschieden, aber am kommenden Sonntag haben wir ein Heimspiel, in dem wir das Glück wieder erzwingen können. Zu Gast wird der Tabellendritte aus Rieneck sein. 

 

Link zu bfv.de

Infos zum nächsten Spiel

 

Go to top