Spielberichte 2. Mannschaft

Nach der enttäuschenden Leistung und der verdienten Niederlage gegen den SV Schaippach, empfing unsere zweite Mannschaft die drittplatzierte Mannschaft von Baris Spor Lohr. Gegen die zweitstärkste Offensive und beste Defensive der Liga war die Marschroute klar: Hinten gut und diszipliniert stehen und die eigene Chance in schnellen Kontern suchen, ohne dabei die defensive Grundordnung zu gefährden.

Schnell entwickelte sich eine intensiv geführte Partie und die Zweite Mannschaft konnte durch eine beherzte Abwehrleistung überzeugen und zunächst klare Chancen des spielbestimmenden Favoriten Baris Spor verhindern. Umso ärgerlicher war es, als ein Ball nach einem Klärungsversuch, dem gegnerischen Mittelfeldspieler Ogün Sen am Rande des Strafraumes vor den Füßen landete und dieser mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern einnetzte. Zu diesem Zeitpunkt war das die erste echte Torchance der Gäste. Nur kurze Zeit später konnte Baris Spor ein zweites Mal jubeln, als ein, auf Verdacht in den Strafraum geschlagener Ball seinen Weg zu Ugur Sen fand, der diesen kurzer Hand mit der Brust annahm und in der gleichen Bewegung mittels Seitfallzieher sehenswert traf. Trotz dieses schnellen Doppelpacks der Gäste konnte unsere Zweite an die kämpferische Leistung der Anfangsviertelstunde anknüpfen und ließ sich von den beiden Gegentoren nicht entmutigen, auch wenn Baris Spor durch einen schön gespielten Angriff auf 0:3 erhöhen konnte. Und die gute Moral unserer Truppe zahlte sich aus: Kurz vor der Halbzeitpause konnte unser kurz zuvor eingewechselter Offensivspieler Johannes Marschall den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:3 erzielen. Bereits zuvor hatte sich unsere Zweite ein, zwei vielversprechende Tormöglichkeiten erarbeitet und nun selbst belohnt.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie die Erste, blieb aber lange Zeit ohne echte Chancen auf beiden Seiten. Die spielbestimmende Mannschaft blieb die Elf von Baris Spor, während die Zweite aufopferungsvoll kämpfte und den Gegner weitgehend vom Tor fernhalten konnte. Im Laufe der zweiten Halbzeit wurde die defensive Grundhaltung etwas gelockert, wodurch es Ugur Sen in der 75. Minute gelang auf einen Spielstand von 1:4 zu erhöhen. Kurz vor Schluss konnte Bledion Milazimi sich mit einer Individualleistung durch den erschöpften Defensivverbund dribbeln und schließlich den 1:5 Endstand markieren.

Am Ende steht eine Niederlage, die aufgrund der sehr effizienten Chancenverwertung der Gäste, 1-2 Tore zu hoch ausgefallen ist. Dennoch kann man unserer Zweiten eine engagierte, kämpferische Leistung bescheinigen, auch wenn gegen die Gäste aus Lohr leider nichts Zählbares zu holen war. Nun gilt es in der kommenden Woche endlich wieder im Heimspiel gegen Wolfsmünster zu punkten, um den Weg aus dem Tabellenkeller der A-Klasse zu finden.

Unsere Zweite musste in Schaippach auf ganz schwerem Geläuf gegen einen, auf Augenhöhe agierenden Gegner spielen!

Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Ballverlusten auf beiden Seiten, sodass Ballbesitz Mangelware blieb. Die Chancen durch Gottschalk und Freund wurden vorbeigeschossen oder vom Torwart gehalten. Die Gastgeber hatten auch ihre Chancen, die ebenfalls keinen Weg ins Tor fanden! Mit 0:0 ging es in dir Halbzeit!

Mit dem zweiten Durchgang hatte Schaippach immer mehr Spielanteile und gingen so folgerichtig in Führung. Jonas Freund hätte Minuten später ausgleichen können, aber der Torwart ließ sich nicht bezwingen. Schaippach hatte jetzt mehrere Chancen und machte dann auch das 2:0. Somit war es auch entschieden!

Fazit ist, die Zweite muss mehr Leistungsbereitschaft zeigen und endlich mal wieder Punkten.

Nach den durchwachsenen Ergebnissen der vergangenen Wochen ging unsere Mannschaft hochmotiviert ins Derby gegen Wombach. Mit 17 Spielern konnte auf einen starken Kader zurückgegriffen werden.

Das Spiel war in der ersten Halbzeit von Beginn an ausgeglichen und beide Mannschaften konnten durch eine gute Organisation und Ballbesitzphasen überzeugen. Wir hatten das Spiel defensiv weitgehend unter Kontrolle, ließen allerdings einige Chancen für Wombach zu. Dennoch war das kompakte Auftreten ein deutlicher Fortschritt zu den letzten Wochen. In der Offensive gelang es immer wieder Akzente zu setzen, allerdings blieben zwei gut herausgespielte Torchancen ungenutzt. Trotz der torlosen ersten Halbzeit konnten sich die Zuschauer über ein hochklassiges und faires A-Klasse-Spiel freuen.

In der zweiten Halbzeit übernahmen wir die Spielkontrolle und bauten zunehmend Druck auf die Wombacher Defensive auf, während die Offensive der Wombacher blass blieb. Schließlich gelang Marco Scholand in der 69. Spielminute der erlösende Führungstreffer. In der Folge machte sich das Phänomen der vergangenen Wochen breit und man gab das Spiel aus der Hand. In der 82. Spielminute glich Wombach durch einen direkten Freistoß ins Latteneck aus. War der Ausgleich nach eigentlich starkem Spiel bereits bitter genug, ging Wombach in der 88. nach einem Eckball in Führung. In der Nachspielzeit erhöhte Wombach nach einem Torwartfehler auf 3:1.

Trotz der bitteren Niederlage können wir auf der spielerisch stärksten Saisonleistung aufbauen und hoffentlich in den kommenden Wochen, die dringend notwendigen Siege einfahren.

Nach den durchwachsenen Ergebnissen der vergangenen Wochen ging unsere Mannschaft hochmotiviert ins Derby gegen Wombach. Mit 17 Spielern konnte auf einen starken Kader zurückgegriffen werden.

Das Spiel war in der ersten Halbzeit von Beginn an ausgeglichen und beide Mannschaften konnten durch eine gute Organisation und Ballbesitzphasen überzeugen. Wir hatten das Spiel defensiv weitgehend unter Kontrolle, ließen allerdings einige Chancen für Wombach zu. Dennoch war das kompakte Auftreten ein deutlicher Fortschritt zu den letzten Wochen. In der Offensive gelang es immer wieder Akzente zu setzen, allerdings blieben zwei gut herausgespielte Torchancen ungenutzt. Trotz der torlosen ersten Halbzeit konnten sich die Zuschauer über ein hochklassiges und faires A-Klasse-Spiel freuen.

In der zweiten Halbzeit übernahmen wir die Spielkontrolle und bauten zunehmend Druck auf die Wombacher Defensive auf, während die Offensive der Wombacher blass blieb. Schließlich gelang Marco Scholand in der 69. Spielminute der erlösende Führungstreffer. In der Folge machte sich das Phänomen der vergangenen Wochen breit und man gab das Spiel aus der Hand. In der 82. Spielminute glich Wombach durch einen direkten Freistoß ins Latteneck aus. War der Ausgleich nach eigentlich starkem Spiel bereits bitter genug, ging Wombach in der 88. nach einem Eckball in Führung. In der Nachspielzeit erhöhte Wombach nach einem Torwartfehler auf 3:1.

Trotz der bitteren Niederlage können wir auf der spielerisch stärksten Saisonleistung aufbauen und hoffentlich in den kommenden Wochen, die dringend notwendigen Siege einfahren.

Nach der enttäuschenden Niederlage in Frammersbach ging unsere Zweite verstärkt in die Partie gegen WARo. Johannes Marschall, Niklas Rander, Benedikt Schmitt und MGK sollten frischen Wind in das Team bringen und zum Sieg führen.

Das Spiel war zu Beginn recht ausgeglichen, mit Torannäherungen auf beiden Seiten. Nach einigen Minuten hatten wir das Spiel weitestgehend im Griff und kontrollierten die Partie.Trotzdem gelang es uns in der ersten Hälfte nicht, die Überlegenheit auf die Ergebnis-Anzeige zu bringen.In der 18. Minute gelang es Buschi mit einem abgefälschten Schuss unser Team in Führung zu bringen. Kurz darauf, nach einem langen Ball und durch fehlende Absprache zwischen Abwehr und Torwart wurde dazu WARo eingeladen, den Ausgleich zu schießen. Erneut gingen wir durch Niklas Rander in Führung, der MGKs Hereingabe nur noch über die Linie drücken musste. Nach erneuten Abstimmungs-Schwierigkeiten, kam WARO durch einen Elfmeter zum Ausgleich und nach einem Eckball kurz vor der Pause, konnten sie die Partie sogar drehen. Nach dem offenen Schlagabtausch der ersten Hälfte, ging es mit einem überraschenden 2:3 Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel weiterhin offen. Es gab einige Tormöglichkeiten, wobei es dann ein Eigentor war, das uns zurück ins Spiel brachte. Der Ball wurde scharf in die Mitte gespielt und konnte von WARos Abwehr nicht mehr entscheidend geklärt werden. Danach gab es weiterhin beste Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten, um das vierte Tor zu erzielen. Leider fand kein Ball mehr den Weg ins gegnerische Tor.

Überblickt man das gesamte Spiel, wäre ein Sieg für uns verdient gewesen, da die Spielanteile und die Anzahl der Chancen vermehrt auf unserer Seite lagen. Aufgrund individueller Fehler in der Abwehr und zu vielen ausgelassenen Torchancen im Sturm bleibt am Ende ein unglückliches Unentschieden stehen.

Am Freitag musste unsere zweite Mannschaft eine herbe Niederlage beim Tabellenführer aus Frammersbach einstecken. Die ungeschlagene Zweitvertretung des Bezirksligisten ließ unseren Jungs auf dem eigenen Kunstrasen keine Chance.

Trotz des verspäteten Anpfiffes waren die Gastgeber von Beginn an im Spiel und nutzte dies gnadenlos aus. Bereits nach vier Minuten gingen Sie nach einem Eckball in Führung. Eine flache Hereingabe wurde in Richtung des langen Pfostens verlängert, wo ein Angreifer seine Chance nutzte. Nur fünf Minuten später legten die Frammersbacher mit einem Konter nach. Knapp eine Viertelstunde nach Anpfiff gelang den Gastgebern sogar bereits die 3:0 Führung. Danach schaltete die TuS einen Gang zurück und gab dem SVSS II so die Möglichkeit besser ins Spiel zu kommen. Der kurz zuvor eingewechselte Daniel Lanier konnte mit einer schönen Balleroberung in der gegnerischen Hälfte den Torhüter per Hacke überwinden und so den Rückstand auf 1:3 verkürzen. Danach spielte unsere Zweite besser auf und kam sogar zu einer weiteren Großchance über die linke Seite, die Niklas Rander nur knapp verfehlte.

Auch nach dem Seitenwechsel kam der SVSS besser ins Spiel, doch in der 52. Minute konterte Frammersbach erneut und war mit einem langen Ball über die linke Seite erfolgreich. Danach ließen sich die Gastgeber den Vorsprung nicht mehr nehmen und spielten weiter stark auf. Zwanzig Minuten vor Schluss legte die TuS zwei weitere Treffer zum 7:1 nach, bevor in der 84. Spielminute per Elfmeter der 8:1 Endstand erzielt wurde.

Im Fazit ein absolut verdienter Sieg für Frammersbach II, der in der Höhe gerne auch etwas niedriger hätte ausfallen können, da unsere Zweite zumindest phasenweise mitspielen konnte. Jetzt gilt es für unsere Jungs am Sonntag gegen Waldzell/Roden/Ansbach zu punkten. Das Spiel beginnt um 13:00 Uhr in Steinbach.

Go to top