Im ersten Saisonspiel waren wir zu Gast beim TSV Wolfsmünster. Von Beginn an waren wir die bessere Mannschaft und versuchten die frühe Führung zu erzielen. Es zeigte sich früh das der Gegner vor allem im Spielaufbau erhebliche Probleme hatte und somit agierte dieser mit vielen langen und ungenauen Bällen, die unsere Abwehrreihe problemlos klären konnte.

Wir erarbeiteten uns viele Torchancen in den ersten 15 Minuten. Hier ist vor allem ein Kopfball von Simon Keinert zu erwähnen, der nach einer Scholand Ecke völlig frei zum Kopfball kam, diesen aber übers Tor köpfte. In der 19. Minute aber dann die Führung für uns, durch einen Freistoß aus ca. 20 Metern von Timur Dipli. Allerdings hat hier auch der Torhüter von Wolfsmünster tatkräftig mitgeholfen, da er sich offenbar verschätzte. Nach der Führung hatten wir das Geschehen weiterhin im Griff und hatten auch immer wieder Ansätze für gute Chancen. Ab der 30 Minute verloren wir aber etwas den Faden und der Gegner kam besser ins Spiel. Trotzdem standen wir zumindest defensiv weiterhin gut. Wolfsmünster kam vor der Pause lediglich zu einer Torchance. Diese war aber auch im Tor. Auf der Seite setzte sich ein Wolfsmünsterer Spieler im 1 gegen 1 durch und zog nach innen. Unser Torhüter Björn Ewald kam raus, um den Winkel zu verkleinern. Der Spieler legte den Ball in die Mitte und dort war es dann ein Eigentor von Christoph Kolbe, der den Ball versuchte unter Bedrängnis zu klären. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen wir wieder die Initiative und waren die aktivere Mannschaft. Auch hier hatten wir wieder einigen gute Möglichkeiten, doch oftmals fehlte der letzte Pass oder es kam ein Gegner dazwischen. Die größte Chance hatte hier Jonas Freund nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen, der aber wenige Meter vor dem Tor eine scharfe Flanke nicht im Tor unterbringen konnte. In den letzten Minuten spielten wir klar auf Sieg und Wolfsmünster agierte wieder nur noch mit hohen Bällen, die wir weiterhin unter Kontrolle hatte. In der 90. Minute gab es dann aber nochmal einen Freistoß für Wolfsmünster den Ewald zur Ecke abwehren konnte. Doch aus dieser Ecke fiel dann tatsächlich noch das für uns unglückliche 2:1 für den Gegner. Die Ecke wurde lang getreten und keiner unserer Spieler konnte entschieden klären. So kam es, dass ein gegnerischer Spieler an den Ball kam und mit der letzten Aktion den 2:1 Führungstreffer zum Endstand erzielen konnte.

 

Bilder findet ihr entweder auf Instagram oder Facbook.

Go to top