Ein Treffer in den Schlussminuten beschert uns drei wichtige Punkte.

Es war das erwartete schwere Spiel gegen den BSC Aura. Aufgrund des besseren Tabellenplatzes und dem außerordentlichen 8:0 Siegs gegen den TSV Partenstein, nahm das Team die Favoritenrolle ein.

In den ersten Minuten war bereits zu erkennen, dass der SVSS bewusst den Ball dem Gastgeber überließ und auf einem engen Spielfeld großen Wert auf Defensivarbeit und Kompaktheit legte. Da sich das Spielgeschehen größtenteils im Mittelfeld abspielte, der BSC Aura mit viel Ballbesitz nichts anzufangen wusste und dem SVSS bei Kontergelegenheiten die nötige Präzision im letzten Drittel fehlte, blieben nennenswerte Torchancen in den ersten 35 Minuten aus. Nachdem sich der SVSS für kurze Zeit in der gegnerischen Hälfte festsetzen konnte, erzielte Mark Takacs nach einem Einwurf auf Höhe des Sechszehners sehenswert per Volleyabnahme mit dem rechten Außenrist das 1:0 in der 38. Minute. Binnen wenigen Sekunden lag der Ball erneut im Netz des BSC Aura. Nach Ballgewinn, kurz nach dem Anstoß zog Michael Riedmann aus etwa 25 Metern ab und versenkte den Ball im linken oberen Eck. Mit einer komfortablen 2:0 Führung, welche uns ein gewisses Selbstvertrauen geben sollte, ging es in die Halbzeitpause.

Doch die Heimmannschaft kam nach dem Seitenwechsel sofort ins Spiel und setzte mit dem vielen Ballbesitz – anders als noch in der 1. Halbzeit – ihre Offensivkräfte nun gut in Szene. So dauerte es keine 10 Minuten, als der BSC Aura in der 54. Minute den 2:1 Anschlusstreffer erzielte. Der BSC Aura drängte weiter auf den Ausgleichstreffer, drückte den SVSS tief in ihre Hälfte und ließ nur noch wenige Möglichkeiten für Konter zu. Letztendlich gelang der spielbestimmenden Mannschaft der 2:2 Ausgleich in der 77. Minute.Das Spiel war wieder völlig offen und es folgte eine spannende Schlussphase, in der der BSC Aura weiterhin den Ton angab und der SVSS clever und engagiert verteidigte. Die letzte Torchance des Spiels hatte Mathias Riethmann in der 88. Minute, der sich gegen drei Gegenspieler durchsetzen konnte und den Ball zum 3:2 Endstand ins Tor hämmerte.

Der SVSS sichert sich somit drei wichtige Punkte und empfängt in nur zwei Tagen den nächsten hochkarätigen Gegner, den FC Karsbach.

Go to top