Nach dem vermeidbaren Punktverlust vom vergangenen Sonntag hat sich unsere 1. Mannschaft

im Spiel gegen Wernfeld/Adelsberg viel vorgenommen und kam gut in die Partie.

Durch schnelles Kurzpass-Spiel konnten wir uns in den ersten 20 Minuten einige Chancen

herausspielen, die allerdings ungenutzt blieben. Die beste Chance im ersten Durchgang hatte

hierbei Johannes Marschall, dem aber aus kurzer Distanz das Glück im Abschluss fehlte. Im

Anschluss konnte unsere Mannschaft den Druck nicht dauerhaft aufrechterhalten, behielt aber

weitestgehend die Kontrolle über das Spiel. So gingen den wenigen Chancen des Gegners meist

individuelle Fehler unserer Mannschaft voraus.

Da auch Wernfeld/Adelsberg keine seiner Chancen nutzen konnte, ging es folgerichtig mit 0:0 in

die Halbzeitpause.

Während sich die beiden Mannschaften in den Kabinen ausruhten, begann es stark zu regnen und

ein Gewitter zog auf. Daher konnte das Spiel erst mit Verzögerung wieder aufgenommen werden.

Direkt mit Anpfiff der zweiten Halbzeit startete unsere 1. Mannschaft druckvoll und riss das Spiel

an sich. In der Folge zeichnete sich ein Spiel auf ein Tor ab. Mit guten Kombinationen spielten wir

uns mehrfach bis in das letzte Drittel des Feldes vor. Allerdings konnten die Chancen zunächst

nicht mit einem Torerfolg gekrönt werden.

Daraufhin musste der SVSS einige strittige Schiedsrichter-Entscheidungen hinnehmen. So wurde

zunächst ein Kopfballtor von Michael Riedmann nicht gegeben, da der Schiedsrichter den Ball

nicht vollständig hinter der Linie gesehen hatte. Darüber hinaus haderte unsere Mannschaft mit

einem nicht gegeben Elfmeter.

Erst in der 80. Spielminute konnte der SVSS eine seiner Chancen erfolgreich abschließen: Nach

einem schnellen Angriff spielten Johannes Marschall und Florian Braun die Abwehr der Gastgeber

mit einem Doppelpass aus. Daraufhin sorgte Florian Braun mit einem Schuss ins rechte, obere

Ecke für das verdiente 1:0.

Die Freude über die Führung sollte allerdings nicht lange halten. Wenige Minuten später ergab

sich durch einen der wenigen Vorstöße von Wernfeld/Adelsberg ein umstrittener Eckball. Diesen

konnte Patrick Römlein in der 85. Minute zum schmeichelhaften Ausgleich nutzen.

Kurze Zeit später wurde die Partie abgepfiffen und unsere Mannschaft musste den erneuten

Rückschlag hinnehmen. Jetzt heißt es, Kräfte bündeln und im Derby gegen Wiesenfeld/Halsbach

den nächsten Dreier einfahren!

Go to top