Am 12. Spieltag empfing der SV Sendelbach-Steinbach die SG Eußenheim-Gambach. Der SVSS wollte nach der jüngsten Auswärtsniederlage gegen den direkten Konkurrenten BSC Aura und dem torreichen Remis zuhause gegen FV Stetten-Binsfeld-Müdesheim, drei wichtige Punkte in Steinbach behalten.

Die Partie begann rasant. So gelang der SG aus Eußenheim/Gambach ein Blitzstart und der SVSS musste schon ab der 4. Spielminute einem Rückstand hinterherlaufen. Doch Mathias Riethmann konterte auf den frühen Rückschlag mit seinem Treffer nur vier Minuten später. Nun kam der SVSS immer besser ins Spiel und übte zunehmend Druck auf den Gegner aus, was sich auszahlte. In der 24. Minute tauchte Michael Riedmann, halblinks im gegnerischen Strafraum, frei vor dem Tor auf und verwandelte sicher ins rechte untere Eck. Durch leichtsinnige Fehler im Aufbauspiel des SVSS, kamen die Gäste immer wieder zu Chancen und hielten sich somit im Spiel. So kam es in der 37. Spielminute zum Ausgleichstreffer der SG und das Spiel ging mit 2:2 in die Halbzeitpause.

Sendelbach/Steinbach wechselte gleich nach der Halbzeit doppelt und strebte den Heimsieg an. Knappe zehn Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, da legte sich Daniel Lanier den Ball aus zentraler Position zurecht und traf aus rund 18 Metern per direktem Freistoß ins rechte Torwarteck zur erneuten Führung. Von dort an spielte sich die Partie überwiegend im Mittelfeld ab und der Spielfluss litt aufgrund der vielen Fouls auf beiden Seiten. Doch die SG Eußenheim/Gambach hielt dagegen. In der 73. Minute kamen die Gäste noch einmal gefährlich vor das Tor der Hausherren und trafen wiederholt zum Ausgleich. In der Schlussphase versuchte der SVSS nochmals die Drehzahl zu erhöhen, aber vergebens. Die Chance zum Siegtreffer blieb aus.

So trennen sich die beiden Mannschaften nach einem hart umkämpften, sowie intensiven Spiel mit 3:3. Der SV Sendelbach/Steinbach wartet weiterhin nach drei Spielen ohne Sieg auf einen Dreier.

Go to top