Ein Spiel das den Namen Spitzenspiel reglich verdiente, lieferten sich der SV Sendelbach/Steinbach und der BSC Aura auf dem Sportgelände in Aura ab.

Das Spiel fing turbolent mit Großchancen auf beiden Seiten an, sodass es nach 10 Minuten auch durchaus schon 2:2 hätte stehen können. In der 15 Minuten ging die Heimmannschaft in Führung. Auras Nummer 8, der Topstürmer der Liga, setzte sich durch und musste nur noch einschieben. Danach Ballbesitzphasen auf beiden Seiten. Die besseren Nadelstiche setzten allerdings die Gäste und kamen durch Daniel Lanier in Minute 32 zum Ausgleich. Die Gäste fingen sich und hatten ihre beste Phase in dieser Halbzeit. Aura konzentriere sich auf ihr gewohntes Spiel und zeigten auf ihrem Platz ausschließlich Konterfußball. Durch einen dieser Konter und einen fragwürdigen Freistoß kreierte der Tabellendritte seine nächste Großchance. Freistoß von der linken Seite, flach in die Mitte gezogen. Ein Steinbacher Spieler fälscht den Ball noch ab und der schlägt unhaltbar für Björn Ewald unten rechts im Tor ein. Und so ging die Heimmannschaft mit 2:1 in die Pause.

Nach der Pause zeigten die Steinbacher ein besseres Kombinationsspiel und kamen durch die schönste Kombination im Spiel und einem sauberen Abschluss von Daniel Lanier abermals zum Ausgleich. Mit breiter Burst zogen die Gäste nun ihr gewohnt sicheres Kombinationsspiel auf. Der Spielaufbau funktionierte besser und so setzten sie die Gäste in der Gegnerischen Hälfte fest und hätten in dieser Phase auch durchaus die Führung verdient gehabt. Aura konzentrierte sich weiterhin nur auf ihr Konterspiel und gingen durch eine schon geglaubt geklärte Situation mit einem Distanzschuss von Dane Hofmann wieder in Führung.

Sendelbach/ Steinbach warf nun alles nach vorne und wechselte offensiv. Doch durch zuviele Einzelaktionen und unkontrolliertes Spiel nach vorne gab es nur noch wenige Situationen in der die Gäste den Ausgleich hätten erzielen können. Der Schiedsrichter, der nicht immer eine klare Linie im Spiel hatte, konnte die Gemüter nun auch nicht mehr beruhigen,sodass es zu einer sehr hektischen Partie mit vielen Fouls wurde. Nach einer weiteren offensiv Aktion der Gäste setzte die Heimmannschaft einen weiteren Konter und entschied das Spiel für sich.

Insgesamt ein verdienter Sieg des BSC Aura. Der Sv Sendelbach/Steinbach bleibt jedoch mit einem Punkt Tabellenführer und konzentriert sich nun auf die nächste Trainingswoche um im Heimspiel kommende Woche mit neuer Kraft und Motivation wieder 3 Punkte einfahren zu können.

Go to top