Auswärtssieg in Neuendorf, Lanier überrennt den FV

Am Sonntag den 30.09.2018 spielte der SV Sendelbach – Steinbach auswärts gegen den FV Langenprozelten/Neuendorf. Bereits in der 6. Minute zeigte SVSS Stürmer Daniel Lanier sein Können, in dem er einen Ball in den Lauf gespielt bekam, den gegnerischen Verteidiger überrannte und so das 0:1 schoss. Die frühe Führung tat dem SVSS gut was man im folgenden Spielverlauf merkte, die Gäste standen hinten sicher und ließen dem Gastgeber nur wenig Luft zum Spielaufbau und im eigenen Sturm setzte man den FV schon früh mit Pressing unter Druck. In der 27. Minute dann der Anschlusstreffer für SV Sendelbach-Steinbach. Nach einem Abschlag von Stammkeeper Björn Ewald nahm Daniel Lanier den Ball an und köpfte diesen über die Verteidigung der Gastgeber wodurch er anschließend seine Schnelligkeit ausnutzen konnte und sich so von den Innenverteidigern absetzte und zum 0:2 vollendete.

Die zweite Halbzeit begann im Vergleich zur ersten etwas ruhiger. Allerdings hatte der SVSS leicht die überhand und drängte den dem FV ihr Spiel auf. So dauerte es bis zur 76. Minute als Daniel Lanier nach einem schönen Zusammenspiel vom SVSS Sturm seinen Hattrick zum 0:3 machte. Die Gastgeber bis dahin nahezu Chancenlos und man spürte wie sich Unmut in der Mannschaft breit machte. Anschließend, schon 3 Minuten später, in der 79. Minute gelang es dem SVSS das Spiel endgültig für sich zu entscheiden. Tayfun Göbek nutzte die Gelegenheit einer fehlenden Absprache der Verteidigung des FV Langenprozelten/Neuendorf, holte sich den ruhenden Ball geschätzte 20 Meter vor dem Tor und lief unbedrängt auf den Torwart zu. Problemlos schoss er das 0:4 und besiegelte somit den Endspielstand

Der SVSS zeigte sich an diesem Tag von seiner besten Seite und muss nun an dieser Leistung kommenden Sonntag gegen Frammersbach II anknüpfen.

Link zum bfv.de

Go to top