Vor allem in der ereignisreichen Anfangsphase dominierten die Gastgeber das Spiel durch ihr gutes Zusammenspiel klar. Mit ihrer Vielzahl an Chancen hätten sie schon früh in Führung gehen können. In der 21. Minute lief ein Stettener Stürmer alleine auf den SVSS- Torhüter Björn Ewald zu, den der Angreifer kurz vor dem Strafraum umlaufen wollte und dabei vom Keeper gefoult wurde. Der Schiedsrichter entschied sich dabei für die gelbe Karte, wobei man durchaus auch Rot hätte zeigen können. Ab diesem Zeitpunkt wirkte der Referee überfordert. In der 26. Spielminute entschied er auf einen umstrittenen Elfmeter für Stetten, der das 1:0 bedeutete. Sendelbach/Steinbach konnte sich im Laufe der ersten Halbzeit leicht befreien und hin und wieder mit guten Chancen vor das gegnerische Tor kommen, wobei die Gäste dem Gegner immer noch klar unterlegen waren.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit, als es so schien, als ob der Gast in die Partie gefunden hätte, schoss Stetten drei schnelle Tore. Die zweite Halbzeit war ausgeglichen und nach dem 4:0 weniger temporeich als noch in der ersten. Allerdings wurde das Spiel ab dann seitens des SVSS  deutlich härter. In der Schlussphase hatte der Gast einige gute Möglichkeiten, wobei noch der 4:1-Treffer erzielt werden konnte.

 

Somit kann man sagen, dass das Spiel mit einem verdienten 4:1-Sieg für Stetten endete.

Link zum bfv.de