Drittes Heimspiel, Dritter Heimsieg

Am fünften Spieltag traf der SV Sendelbach-Steinbach daheim auf den SG Burgsinn.

Die erste Hälfte der Partie blieb relativ ereignislos, beide Mannschaften tasteten sich nur vorsichtig an den gegnerischen Strafraum. So kam es nur zu sehr wenigen Torabschlüssen, welche aber auch durchaus gefährlich wurden. Co-Trainer Michael Riedmann beispielsweise, der den Ball durch die Abwehrkette der Gegner in den Lauf gespielt bekommen hat, schoss den Ball nur knapp am Pfosten vorbei. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit gab es einen Strafstoß für den SVSS. Yannic Mälzer, der sonst so souveräne Elfmeterschütze, vergab allerdings diese Chance zum 1:0.

Die zweite Hälfte der Begegnung hatte es jedoch in sich. Schon vier Minuten nach Anpfiff der letzten 45 Minuten, köpfte Spielführer Simon Kronmüller, nach einer Hereingabe von Michael Riedmann, den SVSS mit 1:0 in Führung. In der 64 Minute gleichte Bastian Schmitt den Spielstand jedoch aus. Im Anschluss wurde Joker Marco Scholand eingewechselt, der sein Können schon wenige Minuten später unter Beweis stellte. In der 72. Minute stand er genau richtig vor dem Strafraum der Gäste und erzielte ein weiteres Tor für den SV Sendelbach-Steinbach. Anschließend nutzte der SVSS die Unachtsamkeit der Gegner aus und so gelang es Michael Riedmann in der 78. Minute die Führung für seine Mannschaft auf 3:1 auszubauen. Burgsinn jedoch nutzte im Gegenzug den Übermut der Gastgeber ebenfalls aus und antwortete binnen weniger Minuten mit dem Anschlusstreffer zum 3:2 durch Tobias Reusch. Dadurch wurden die letzten Minuten der Begegnung nochmals schweißtreibend für den SVSS. Auf der einen Seite Burgsinn, welche noch einen Punkt mit nach Hause nehmen wollten und auf der anderen Seite SV Sendelbach-Steinbach, welche drei weitere Punkte daheim behalten wollten. Diese Anspannung, welche vor allem auch die Spieler spürten, zeigte sich darin, dass in der 84. Minute Yusuf Gürler gelb-rot erhielt. Doch auch der in Führung liegende SVSS stand unter Druck und versuchte den Spielstand um jeden Preis zu halten, weswegen Tayfun Göbek in der 92. Minute nach einem Foul ebenfalls mit gelb-rot den Platz verlassen musste. Kurz danach pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab und der SVSS gewann das dritte Heimspiel mit einem Endstand von 3:2.

Link zum bfv.de

Go to top