Derbytime in Sendelbach

Vergangen Sonntag, den 15.04, war es soweit, der SV Sendelbach-Steinbach empfing den FC Wiesenfeld-Halsbach zum Rückrundenspiel in Sendelbach.

Nachdem der SVSS im Hinspiel gegen den Absteiger aus der Kreisliga mit 2:1 verloren hat, wollte man sich im Rückspiel revanchieren und die drei Punkte daheim behalten.

Von Anfang an wurde das Spiel durch harten Zweikampf geprägt, niemand gönnte der gegnerischen Mannschaft auch nur einen Punkt. Doch der Gastgeber war in den Anfangsminuten aufgeweckter, durch ein schönes Passspiel gelang es Mathias Riethmann den Ball vor dem Strafraum der Gäste behaupten zu können, er legte sich die Kugel auf seinen starken rechten Fuß und kam zum Torabschluss. Diesen konnte FC-Keeper Johannes Wolpert noch parieren, doch Daniel Lanier passte auf und schoss den abgewehrten Ball per Nachschuss ins Tor. Somit stand es schon in der 7‘ Minute 1:0 für den SVSS. Nach dem Tor wurde der FC Wiesenfeld-Halsbach wacher und es wurde ein Spiel auf Augenhöhe, vor der Halbzeit wurde es nochmal gefährlich für den SV Sendelbach-Steinbach nach einem langen Ball gelang der Offensive der Gäste ein Torschuss der sein Ziel nur knapp verfehlte.

FC Wiesenfeld-Halsbach startete besser in die zweite Hälfte der Partie und knüpfte an der Chance aus der ersten Hälfte an. In der 52‘ Minute spielten die Gäste wieder einen langen Ball, diesmal erreichte der Ball Topstürmer Szymon Dynia der sich durchsetzen konnte und zum 1:1 vollendete. Die Antwort vom Gastgeber ließ allerdings nicht lange auf sich warten, fünf Minuten Später, in der 57‘ Minute, eroberte der eingewechselte Spieler Jan Kunert auf der Außenbahn den Ball, steckte diesen zu Tayfun Göbek durch der den Zweikampf mit dem Verteidiger gewann und den Ball auf Mathias Riehtmann in die Mitte legte, der den SVSS wieder mit 2:1 in Führung schoss. Anschließend hatte der SV Sendelbach-Steinbach im Laufe der restlichen Spielzeit noch zwei gefährliche Torchancen, einmal über einen Konter, bei dem erneut Mathias Riethmann mit dem Ball Richtung Tor der Gäste marschierte und in der Mitte den mitlaufenden Stürmer Daniel Lanier sieht aber den Ball zu leicht passte, sodass der Keeper den Ball aufnehmen konnte. Bei der anderen Torchance stand FC-Keeper nach einem Abschlag von Marvin Disse zu weit vor dem Tor, sodass Daniel Lanier nach Ballannahme den Ball über den Torwart drüber lupfen wollte, aber das Tor verfehlte. In der Endphase wurde das Spiel nochmal hitzig, der Gast gab sich mit einer Niederlage nicht zufrieden und brachte den SVSS in seiner eigenen Spielfeldhälfte unter Druck, dies führte zu einem Ballverlust des Gastgebers vor dem eigenen Strafraum, der FC schaltete schnell und spielte erneut auf ihren Topstürmer Szymon Dynia der den Ball mit einer Berührung um den Verteidiger vorbeilegte und aus der Drehung das 2:2 in der 90‘ Minute schoss.

Somit endete die Begegnung mit einem 2:2 .

Link zum bfv.de

Go to top