Zwei Spiele in drei Tagen machen sich bemerkbar

Zwei Tage nach der Partie gegen FC Karsbach empfing der SV Sendelbach-Steinbach den SV Rieneck zum Nachholspiel in Sendelbach.

Die Partie startete zunächst ausgeglichen, beide Mannschaften spielten abwartend und suchten nach Lücken um den Pass in die Tiefe spielen zu können. Die Rienecker spielten viel über ihre Nummer 15 Henrik Ruppert der die Bälle im Zentrum auf die Stürmer verteilte. In der 37. Minute war es dann soweit für die Gäste, eine Flanke auf Stürmer Dennis Geiß führte zum 0:1 der Gäste. Keine ungewohnte Situation für die Heimmannschaft in der Rückrunde - schon das dritte mal dass der SVSS einem Rückstand hinterherläuft.

In der zweiten Halbzeit musste der Ausgleich lange auf sich warten. Erst in der 70. Minute gelang es dem SVSS das 1:1. Stefan Back, der in der 67. Minute eingewechselt wurde, schaltete schnell und führte einen Einwurf zügig aus, der im Rücken der Gäste landete wo Yannic Mälzer wartete und den Ball flach auf Mathias Riethmann spielte, SVSS-Toptorschütze in der der Rückrunde, der dann gezielt den Ausgleich schoss. Anschließend machte sich die Doppelbelastung bei beiden Mannschaften in den letzten Tagen bemerkbar, viele Fehlpässe und wenig Kreativität im Spielaufbau bestimmten die letzten Minuten der Partie. Endstand 1:1.

Sicherlich kein spannendes Spiel für die Zuschauer aber dennoch ein Spiel das beiden Mannschaften die restlichen Reserven abverlangt hat.

Nun heißt es volle Konzentration auf die Begegnung am kommenden Sonntag, den 08.04 um 15:00 Uhr gegen FV Langenprozelten/Neuendorf in Neuendorf - hier trifft der Erste auf den Dritten in der Liga.

Link zum bfv.de