Spielberichte

Zweites Spiel zweiter Sieg

Beim zweiten Saisonspiel traf der SV Sendelbach-Steinbach auf den FC Karsbach in Karsbach. Die Begegnung konnte der SVSS mit einem 2:4 Auswärtssieg für sich entscheiden.

Von Beginn an hatte der SVSS die Oberhand über die Partie, so kam es auch schon in der 8‘ Minute zu einem Elfmeter für die Gäste. CO-Trainer Michael Riedmann trat, so wie vergangene Woche, zum Strafstoß an und verwandelte diesen souverän zum 0:1. Im Anschluss dominierte der SV Sendelbach-Steinbach weiterhin die Partie und ließ nur vereinzelt Chancen zu, darunter ein Pfostenschuss nach einer Ecke der Heimmannschaft. In der 37‘ Minute baute der SVSS seine Führung weiter aus, nach einem Ballverlust von Karsbach im Mittelfeld schalteten die Gäste schnell und Tayfun Göbek startete den Konter über Außen und bediente Christian Guzzanti der den Ball zum 0:2 im Tor versenkte.

Die zweite Halbzeit begann so wie die Erste aufhörte, der SVSS klar überlegen. In der 65‘ Minute gelang dem SV Sendelbach-Steinbach dann der nächste Treffer. Nach einem Doppelpass steckte Mathias Riethmann den Ball für Yannic Mälzer „durch die Gasse“ sodass er allein vor dem Keeper der Gastgeber stand und zum 0:3 einschieben konnte. Fünf Minuten später, in der 70‘ Minute, durfte sich dann auch Mathias Riethmann für sein Mühen belohnen und baute die Führung mit einem sehenswerten Weitschuss flach ins Torwarteck zum 0:4 aus. Im Anschluss hat der SV Sendelbach-Steinbach jedoch stark abgebaut und brachte so die Heimmannschaft zurück ins Spiel. Nachdem man im Angriff den Ball verloren hatte arbeitete man nicht mehr konsequent genug mit zurück und so stand Sebastian Voicila nach einer Flanke ungedeckt vor dem Tor und verkürzte den Spielstand auf 1:4. Der Anschlusstreffer brachte die Gäste aus dem Konzept und so gelang es dem FC Karsbach durch Lukas Mueller und einem Absprachefehler der SVSS Defensive ein weiterer Treffer zum 2:4.

Kurz darauf endete die Partie mit einem verdienten 2:4 für die Gästemannschaft.

Erfolgreicher Saisonauftakt für SV Sendelbach-Steinbach

Endlich geht die Saison 19/20 für die Kreisklasse 3 Würzburg los und zu Beginn der Runde erwartet unsere Truppe ein starkes Aufgebot an Gegnern. Im ersten Spiel vergangenen Sonntag traf der SV Sendelbach-Steinbach auf den FC Gössenheim in Steinbach.

Die erste Halbzeit war ausgeglichen, beide Mannschaften erspielten sich ihre Chancen. Jedoch verhielt sich der der SVSS in der Defensive nicht all zu clever gegen die abgebrühten Gössenheimer und so kam es zu zwei Foulelfmeter für die Gäste. Bei dem ersten Elfmeter in der 31‘ Minute trat der Gössenheimer Neuzugang Fabian Brand an, der zuletzt bei TSV Karlburg im Tor stand. Jedoch vergab dieser die erste Chance zum 0:1. Bei dem zweiten Elfmeter, kurz vor der Halbzeit in der 45‘ Minute, trat Benjamin Höfling an der den Strafstoß gekonnt im linken Torwarteck versenkte und somit seine Mannschaft mit 0:1 in Führung schoss.

Nach der Halbzeit dauerte es nicht lange bis der SVSS den Ausgleich machen konnte. Während einem Angriff der Heimmannschaft wurde Michael Riedmann in Strafraum der Gäste zu Fall gebracht. Der Gefoulte selbst trat zum Strafstoß an und verwandelte in der 51‘ Minute zum 1:1. Die darauffolgenden Spielminuten fanden Hauptsächlich am Mittelkreis statt. Erst durch die Einwechslung von Daniel Lanier brachte SVSS-Trainer Maic Wientjes neuen Wind ins Spiel und das machte sich auch bezahlt. In der 88‘ Minute nutzte Lanier seine Schnelligkeit aus und sprintete über die Außen bis an die Grundlinie und flankte auf Michael Riedmann der seine Mannschaft zum 2:1 schoss. Zwei Minuten später gleiches Szenario, erneut sprintete Lanier über die außen, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und hatte das Auge für Andrea Guzzanti der den Ball nur noch zum 3:1 einschieben musste. Somit endete das erste Heimspiel und der SV Sendelbach-Steinbach holt die ersten drei Punkte im ersten Saisonspiel.

Im vorletzten Spiel der Saison konnte unsere zweite Mannschaft mit einem 4:1 über die Reserve des TSV Neuhütten-Wiesthal den Klassenerhalt klar machen.

Dank des spielfreien Wochenendes unserer ersten Mannschaft konnte der Kader unserer Zweiten für eines der wichtigsten Spiele der Saison verstärkt werden. Und bereits nach sieben Minuten kam es plötzlich zur Führung. Nikolaj Gottschalk verwandelte einen Eckstoß von der linken Seite direkt und sorgte damit für das 1:0. Das Team machte weiter Druck und hatte auch mehr Spielanteile, allerdings fehlte in der Spitze immer wieder der letzte Pass vor das Tor. Doch wenige Minuten vor der Halbzeit konnte man auf 2:0 erhöhen. Andrea Guzzanti versenkte eine Hereingabe vom kurzen Eck aus zur 2:0 Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der SVSS den Sack zu zumachen und nach einer knappen Viertelstunde konnte Jugendspieler Johannes Marschall das 3:0 erzielen. Die Gastgeber versuchten nochmal zurück ins Spiel zu finden und kam nach dem 3:0 auch zu mehr Spielanteilen als zuvor. Doch unser Keeper Björn Ewald verhinderte, nach einem Foulspiel im Strafraum, vorerst den Anschlusstreffer mit einer starken Parade. In der 77. Minute gelang Neuhütten dann der Anschlusstreffer, doch dieser kam zu spät in der Partie. In der Nachspielzeit erhöhte Mathias Riethmann für den SVSS II durch sogar noch auf 4:1.

Ein verdienter Sieg für unsere zweite Mannschaft, die sich mit dem Klassenerhalt belohnen konnte. Damit spielt der SVSS II auch nächste Saison wieder in der A-Klasse. Das letzte Spiel der Saison findet nächste Woche gegen Mittelsinn/Obersinn statt.

Am 24. Spieltag der A-Klasse 5 traf unsere zweite Mannschaft auf die zweite Mannschaft der FV Gemünden/​Seifriedsburg. Am Ende konnte das Spiel mit 1:0 gewonnen werden.

Unsere zweite Mannschaft trat leicht verstärkt und mit einem breiten Kader gegen die Gäste aus Gemünden an, da drei Punkte absolut notwendig für den Klassenerhalt waren. Mit einem Punkt hinter Hofstetten befand man sich auf einem Abstiegsplatz. Die Mannschaft kam gut in die Partie und dominierte über weite Strecken, konnte aber nicht zum zwingenden Abschluss kommen. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff landete der Ball endlich im Netz der Gäste. Links im Strafraum kam Michael Gehrling-Kolbe an den Ball und versenkte ihn aus wenigen Metern im Netz der Gäste. Da der Ball abgefälscht war hatte der Keeper keine Chance dieses wichtige 1:0 zu verhindern.

Nach dem Seitenwechsel ließ die Mannschaft nach, hatte aber trotzdem Kontrolle über die Partie. So gelang es auch den Gästen zu vereinzelten Möglichkeiten zu kommen, doch die Null konnte festgehalten werden. Im Offensivspiel ergab sich ein ähnlicher Trend wie in der ersten Hälfte. Trotz mehr Spielanteilen konnte man sich nicht belohnen und so blieb es bei einem knappen 1:0.

Abschließend sind diese drei Punkte mit Sicherheit verdient, da man das Spiel über weite Teile in der Hand hatte. Lediglich die Chancenverwertung war zu bemängeln, da der SVSS genug Gelegenheiten zu weiteren Treffern hatte. Dank diesem Sieg steht man nun zwei Punkte vor Hofstetten auf einem Nicht-Abstiegsplatz.

Am vorletzten Spieltag empfing der SV Sendelbach-Steinbach den Tabellenletzten FC Ruppertshütten. Die Partie endete 5:3 für die Gastgeber.

Auch wenn es für beide Mannschaften um nichts mehr ging hatte man sich bei SV Sendelbach-Steinbach vorgenommen keinen Punkteverlust mehr einzubüßen. In den Anfangsminuten kamen die Gäste nicht ordentlich ins Spiel, dies bestrafte der SVSS binnen weniger Minuten mit zwei Toren. In der 9‘ Minute war es Mathias Riethmann der nach einem schönen Passspiel, vor dem Strafraum der Gäste, den Ball platziert zum 1:0 in Tor versenkte. In der 11‘ Minuten gelang Co-Trainer Michael Riedmann der Abschluss zum 2:0, ebenfalls nach einem gelungenen Pass in den Rücken der Defensive. Durch einen Absprachefehler in der SVSS-Defensive gelang es Offensivmann Lukas Werthmann von FC Ruppertshütten das 2:1 in der 29‘ Minute. In der restlichen ersten Hälfte kam der FC Ruppersthütten besser ins Spiel und kam so vermehrt zu Torchancen.

Die zweite Halbzeit war wie ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften, von Defensivarbeit kaum eine Spur. In der 60‘ Minute spielte Mathias Riethmann einen Steilpass von der Mittellinie aus direkt in den Laufweg von Tayfun Göbek der dann einfaches Spiel zum 3:1 hatte. Sieben Minuten später war es wieder Tayfun Göbek der durch seinen Torschuss das Eigentor von Jakob Wenzel zum 4:1 erzwungen hat. In der 75‘ Minute erzielte Lukas König das 4:2 für seine Mannschaft. Im Anschluss hatten die Gäste nochmal Aufwind und erspielten sich noch einige Torchancen. In der 83‘ Minute erzielte Yannic Mälzer jedoch durch einen Konter das 5:2. Den Schlusspunkt des Spiels setzte Patrick Schmitt mit einem schönen Freistoßtor zum 5:3.

Go to top