Mit einem Sieg am vergangenen Sonntag konnte unsere zweite Mannschaft die rote Laterne der A-Klasse 5 endlich abgeben. Das Auswärtsspiel gegen die DJK Wombach II konnte mit 2:1 gewonnen werden.

Aufgrund der Tatsache, dass die erste Mannschaft am vergangenen Wochenende bereits samstags ihr Spiel bestritt, konnte der SVSS II mit einem breiten Kader nach Wombach reisen. Und bereits von Anfang an machte das Team Druck und versuchte in Führung zu gehen. Nach einer Viertelstunde konnte man sich erstmals belohnen. Eine Flanke von der rechten Seite konnte Konstantin Jose zum 1:0 verwerten. Doch die Mannschaft gab weiterhin Gas und kontrollierte das Spiel in der ersten Halbzeit. Nach einer guten halben Stunde brachte Andrea Guzannti den SVSS II mit 2:0 in Führung. Erneut kam der Ball von der rechten Seite und unser Stürmer platzierte die Hereingabe lässig im rechten Winkel. Kurz vor der Halbzeit schenkte man den Wombachern allerdings den Anschlusstreffer. Ein langer Ball in die Spitze der Gastgeber konnte nicht geklärt werden und Wombach nutzte diesen Fehler zum 2:1.

In der zweiten Hälfte kam die DJK besser ins Spiel und kam zu mehr Möglichkeiten. Während der SVSS eher auf Konter lauerte, hielt Torwart Björn Ewald seinen Kasten sauber und somit das 2:1 fest. Doch auch die hochkarätigen Chancen unseres Teams konnten in den zweiten 45 Minuten leider nicht genutzt werden.

Abschließend sicherlich ein verdienter Sieg, auch wenn unsere Zweite das Spiel in der zweiten Halbzeit unnötig spannend werden ließ.

Link zum bfv.de

Letzten Sonntag erwartete unsere zweite Mannschaft mit dem FV Bergrothenfels/​Hafenlohr eine der stärkeren Gegner dieser A-Klasse. Eine starke Defensivleistung konnte leider nicht belohnt werden und das Spiel endete knapp mit 1:2.

Von Anfang an war der Plan für das Spiel gegen die Bergrothenfelser klar: Die „Null“ um jeden Preis halten. Das gelang der Mannschaft in der ersten Halbzeit äußerst gut. Obwohl die Gäste mit (gefühlten) 90% Ballbesitz klar den Ton angaben, konnte nur unsere Zweite einen Treffer bejubeln (35.). Ein langer Ball unseres Keepers Marvin Disse fand gut 20m vor dem gegnerischen Tor den Routinier Stefan Back, der den Ball über den chancenlosen Keeper der Gäste ins Tor befördern konnte.

In der zweiten Halbzeit machte die Mannschaft dort weiter, wo sie aufgehört hatte. Doch eine Standardsituation machte dem Team einen Strich durch die Rechnung. Ein direkter Freistoß vor dem Strafraum, der perfekt in den linken Winkel des Tores einschlug, brachte den Bergrothenfelsern den Ausgleich. Die Gäste versuchten nun auf den Siegtreffer zu drücken, während der SVSS II weiterhin gut dagegen hielt. Doch in der 81. Minute schaffte der Tabellendritte das Spiel zu drehen. Nach einem unnötigen Ballverlust an der Seitenlinie wurde das Spiel schnell gemacht und die flache Hereingabe eiskalt zum 2:1 Endstand verwandelt.

Wieder einmal ein bitterer Punktverlust für unsere zweite Mannschaft, bei dem ein Punkt aufgrund einer starken defensiven Mannschaftsleistung definitiv nicht unverdient gewesen wäre. Am Sonntag erwartet uns das Auswärtsspiel gegen die DJK Wombach II.

Lanier schießt sich auf der Torjägertabelle ganz nach oben

Vergangenen Spieltag traf der SVSS auf den TuS Frammersbach II. Der SV Sendelbach-Steinbach konnte die Partie mit einem 3:0 für sich entscheiden und sichert sich vorerst den zweiten Tabellenplatz.

Punkt 15:00 pfiff Schiedsrichter Herbert Ruß die Partie an und der SVSS startete hervorragend in das Spiel, schon in der 8. Minute zappelte der Ball im Netz der Gäste. Niemand geringeres als Daniel Lanier, der schon vergangenen Spieltag mit drei Toren überzeugen konnte, war für die frühe Führung seiner Mannschaft verantwortlich. Nach einer Flanke von Mathias Riethmann, die zunächst noch von der Frammersbacher Defensive abgewehrt werden konnte, stand Lanier für den sogenannten „zweiten Ball“ goldrichtig und bugsierte den Ball im Tor. Durch das frühe Tor wirkten die Gäste eingeschüchtert, was dem SVSS ermöglichte befreiter und ruhiger zu spielen, wodurch immer wieder Akzente von der Heimmannschaft gesetzt werden konnten. Ende der ersten Halbzeit kamen die Gäste allerdings besser in die Partie, erspielten sich durch lange Bälle ebenfalls einige Chancen heraus und setzten Die Verteidigung von SV Sendelbach-Steinbach die letzten 10 Minuten vermehrt unter Druck.

Nach Anpfiff der zweiten Halbzeit übernahm der SVSS wieder die Kontrolle über das Spiel, so dauerte es nur wenige Minuten bis die Führung ausgebaut werden konnte. Erneut war es Toptorschütze Daniel Lanier der sich mit einer schönen Ballstafette frei spielte und dann vor dem Tor der Gäste die richtige Ecke ausschaute und den Ball zum 2:0 in der 53. Minute im Tor zappeln ließ. Im laufe der zweiten Hälfte gab es noch weitere Torchancen für den SVSS, welche aber nicht den Weg ins Tor fanden. Der TuS Frammersbach II bis dahin allerdings auch nicht Chancenlos. Den Schlusspunkt setzte aber Lanier in der 78. Minute mit seinem zweiten Hattrick in einer Woche. Wieder war es Mathias Riethmann der sich auf den Außen gegen die Verteidiger von Frammersbach behaupten konnte und Lanier den Spielball auflegte, dieser bedankte sich mit dem 3:0 für den SVSS und schießt sich auf der Torjägertabelle ganz nach oben.

Kommenden Spieltag wird der SVSS am Samstag den 13.10 von FV Wernfeld/Adelsberg um 16:00 Uhr in Wernfeld empfangen, auch dort muss sich der SVSS von seiner spielerisch besten Seite zeigen um weiterhin erfolgreich zu bleiben um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

Link zum bfv.de

Ein echtes Kellerduell erwartete unsere zweite Mannschaft vergangenen Samstag in Sackenbach. Gegen den Tabellenvorletzten reicht es nach 90 Minuten leider nur zu einem 1:1 Unentschieden.

Der SVSS II machte von Anfang an Druck nach vorne und war bemüht schnellstmöglich in Führung zu gehen, zwei Aluminiumtreffer und ein gut aufgelegter Gästekeeper verhinderten dies. Erst kurz vor der Halbzeit schaffte es die Mannschaft endlich das Führungstor zu erzielen. Eine eigentlich ungefährliche Situation wurde den Gastgebern gefährlich. Nach einem Ballgewinn am gegnerischen Strafraum schaltete Mathias Riethmann schnell und bediente den freistehenden Daniel Lanier mit einem Querpass, den dieser sicher verwandelte.

Nach Seitenwechsel sollte die verdiente Führung weiter ausgebaut werden. Der SVSS II versuchte weiterhin viel, kam aber kaum zu zwingenden Chancen und konnte sich deshalb nicht belohnen. Aber auch die Gegner kamen in der zweiten Hälfte besser ins Spiel. Allerdings dauerte es bis zur 86. Minute, bis es zur besten Gelegenheit der Sackenbacher kam. Ein starker Abschluss vor dem Strafraum schlug unhaltbar für unseren Keeper neben dem rechten Pfosten ein und sicherte den Gastgebern einen Punkt.

Für unsere zweite Mannschaft fühlt sich dieser Punkt wie eine Niederlage an, da man sich trotz guter Möglichkeiten nicht mit den erhofften drei Punkten belohnen konnte.

Link zum bfv.de

Auswärtssieg in Neuendorf, Lanier überrennt den FV

Am Sonntag den 30.09.2018 spielte der SV Sendelbach – Steinbach auswärts gegen den FV Langenprozelten/Neuendorf. Bereits in der 6. Minute zeigte SVSS Stürmer Daniel Lanier sein Können, in dem er einen Ball in den Lauf gespielt bekam, den gegnerischen Verteidiger überrannte und so das 0:1 schoss. Die frühe Führung tat dem SVSS gut was man im folgenden Spielverlauf merkte, die Gäste standen hinten sicher und ließen dem Gastgeber nur wenig Luft zum Spielaufbau und im eigenen Sturm setzte man den FV schon früh mit Pressing unter Druck. In der 27. Minute dann der Anschlusstreffer für SV Sendelbach-Steinbach. Nach einem Abschlag von Stammkeeper Björn Ewald nahm Daniel Lanier den Ball an und köpfte diesen über die Verteidigung der Gastgeber wodurch er anschließend seine Schnelligkeit ausnutzen konnte und sich so von den Innenverteidigern absetzte und zum 0:2 vollendete.

Die zweite Halbzeit begann im Vergleich zur ersten etwas ruhiger. Allerdings hatte der SVSS leicht die überhand und drängte den dem FV ihr Spiel auf. So dauerte es bis zur 76. Minute als Daniel Lanier nach einem schönen Zusammenspiel vom SVSS Sturm seinen Hattrick zum 0:3 machte. Die Gastgeber bis dahin nahezu Chancenlos und man spürte wie sich Unmut in der Mannschaft breit machte. Anschließend, schon 3 Minuten später, in der 79. Minute gelang es dem SVSS das Spiel endgültig für sich zu entscheiden. Tayfun Göbek nutzte die Gelegenheit einer fehlenden Absprache der Verteidigung des FV Langenprozelten/Neuendorf, holte sich den ruhenden Ball geschätzte 20 Meter vor dem Tor und lief unbedrängt auf den Torwart zu. Problemlos schoss er das 0:4 und besiegelte somit den Endspielstand

Der SVSS zeigte sich an diesem Tag von seiner besten Seite und muss nun an dieser Leistung kommenden Sonntag gegen Frammersbach II anknüpfen.

Link zum bfv.de

Go to top