Der SVSS II begann konzentriert und stand von Anfang an sicher in der Abwehr. Die Mannschaft lies im gesamten Spielverlauf nur 2-3 Aktionen des Gegners im eigenen Strafraum zu. Trotz eindeutigem Übergewicht konnten sich die Spieler aber in der 1. Halbzeit nur wenig zwingende Chancen herausarbeiten. Meist spielte sich das Geschehen zwischen Mittellinie und Strafraum des Gegners ab. Daniel Kübert erzielte nach 26 Minuten die verdiente Führung mit einem Fernschuss aus 18 Metern ins linke untere Eck.
In der 2. Halbzeit erkämpften sich unsere Mannen mehr Chancen und konnten über außen häufiger in den Strafraum eindringen. Schon nach 5 Minuten rechtfertigte Manuel Wiegand seine Einwechslung mit einem sehenswerten Doppelpass mit Michael Goldbach über Rechts und verwertete von halbrechts aus 6 Metern halbhoch über die Schulter des Torhüters. Steffen Scheiner erzielte den verdienten 3. Treffer in der 76 Minute. Aus spitzem Winkel streichelte er den Ball an Torwart und Abwehrspieler vorbei über den Innenpfosten ins Tor.

Hervorzuheben ist die positive Einstellung, Laufbereitschaft und der Einsatz der kompletten Mannschaft.

 

Link zu BFV.de

Bei schönstem Wetter und guten Platzverhältnissen sichert sich der SV Sendelbach- Steinbach einen wichtigen Punkt gegen den Abstieg.

In einem temporeichen Spiel begann Leinach zunächst sehr offensiv und versuchte den Gästen aus Sendelbach gleich den Schneid abzukaufen. Der SVSS stellte sich jedoch mit einer erneut guten Abwehr den anrennenden Stürmern entgegen und ließ die Angriffe im Nichts verlaufen. Nachdem die Gäste die Anfangsphase des Spiels gut überstanden hatten, gewannen diese immer mehr Spielanteile. Die Gäste gelangten zwar das ein ums andere Mal in die gefährliche Zone der Hausherren, konnten aber keine Chance nutzen, da die FC Spieler immer wieder ein Bein zwischen Ball und Tor brachten. Mit 0:0 ging es dann in die Pause.

Nach der Pause waren es wieder die Gäste, die mehr vom Spiel hatten. Die wohl größte Chance des Spiels gehörte ebenfalls dem SVSS, der Ball zischte in der 60. Minute nach einer Ecke nur knapp am Tor vorbei.

Der SV Sendelbach- Steinbach holt zwar einen Punkt in Leinach, lässt aber zu gleich auf Grund liegen gelassener Chancen, zwei Punkte auf der Strecke.

Link zu BFV.de

Altfeld lässt uns auf dem Feld alt aussehen.

Aufgrund des nassen und somit schnellen Rasens in Steinbach brauchten beide Mannschaften ein wenig Zeit um zu ihrem Spiel zu finden. Den Gästen aus Altfeld gelang dies mit zunehmender Spielzeit etwas besser als den Hausherren. Der SV Sendelbach-Steinbach bemühte sich in den ersten Minuten überwiegend um die Defensive. Doch gerade diese wurde bereits in der 18. Minute von der SVA Offensive geknackt. Nach einem klasse Pass durch die Schnittstelle des SVSS war Patrick Kohrmann zur Stelle und schob den Ball zum 1:0 Führungstreffer ein. Vom Tor beflügelt legten die Gäste nur 3 Minuten später nach, und bauten die Führung auf 2:0 aus (21. Minute). Diesmal war es Christopher Gebert, der nach einem Ballgewinn an der Mittellinie angespielt wurde, und sicher einnetzte. Mit diesem Spielstand gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff des Spiels agierte der SV Sendelbach-Steinbach aggressiver und setzte die Gäste früher unter Druck. Beide Mannschaften begegneten sich nun auf Augenhöhe, was zur Folge hatte, dass es wenig Strafraum Szenen gab. Auch litt der Spielfluss etwas, da das Spiel auf Grund kleiner Nickligkeiten häufig unterbrochen wurde. Der letzte Höhepunkt gehörte jedoch wieder dem SV Altfeld. Dieser erhöhte den Spielstand nach einem Freistoß um ein weiteres Tor auf den 3:0 Endstand (86. Minute).

Der SV Altfeld gewinnt verdient aufgrund seiner souveränen Chancenausbeute gegen den SV Sendelbach-Steinbach.

Link zu BFV.de

Link zu MainKick.de

Der SVSS II gewinnt auch das zweite Spiel an diesem Wochenende. Dieses Mal ein Duell auf Augenhöhe.

Der ASV Hofstetten kam besser in die Partie und hatte bereits kurz nach Spielbeginn eine gute Kopfballchance, die Andre Greser im Tor des SVSS II aber glänzend parierte. Im weiteren Verlauf war die Partie ausgeglichen, bis Daniel Kronmüller in der 38. Minute den Ball zu Andreas Imhof in die Spitze durchsteckte und dieser allen davon lief und den Ball zum 1:0 im Tor unter brachte. Das 1:0 war auch gleichzeitig der Pausenstand, denn beide Teams egalisierten sich im Mittelfeld.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Kurz nach Halbzeitbeginn Hofstetten mit einer guten Kopfball-Chance, doch wieder war Greser zur Stelle. Das Spiel wurde hitziger und die Zweikämpfe körperbetonter. Der SVSS II kam zwar noch einige Male durch Konter gefährlich vor das Tor von Hofstetten, aber entweder scheiterten die Angreifer am ASV-Tormann oder an ihren Nerven. Auch Hofstetten blieb, vor allem durch Freistöße, weiterhin gefährlich, aber auch auf ASV-Seite sprang nicht zählbares heraus.

Dementsprechend stand am Ende des Spiels beim SVSS eine 1, beim ASV eine 0 und die drei Punkte blieben in Steinbach. Damit hat es Sendelbach-Steinbach weiterhin selbst in der Hand, den Aufstieg in die A-Klasse zu schaffen.

 

Überschattet wurde der Sieg allerdings von der Verletzung von Arne Kamphausen, der für den Rest der Saison ausfällt. Auch auf diesem Weg nochmals "Gute Besserung"

 

Link zu BFV.de

Link zu MainKick.de

Im schweren Auswärtsspiel in Mittelsinn geht der SVSS II bereits nach sechs Minuten durch Daniel Kronmüller mit 0:1 in Führung, nachdem er einen Freistoß von Stephan Hofmann unbedrängt einköpfen konnte. Auch danach erspielte sich der SVSS II immer mehr Chancen, konnte aber keine davon nutzen. Umso härter traf unsere Elf dann der Pfiff des Schiedsrichters nach einem Zweikampf im SVSS-Strafraum. Den folgenden Elfmeter verwandelte Stefan Wirth in der 14. Minute zum 1:1. In der Folge stürmte der SVSS II fast im Minutentakt auf das Tor des FV, konnte aber keine der vielen, zum Teil sehr guten, Möglichkeiten in ein Tor ummünzen.

Auch in der zweiten Hälfte stürmte nur noch der SVSS II, leider vergeblich. Mittelsinn/Obersinn II kam im gesamten zweiten Abschnitt nicht zu einer einzigen Strafraumsituation. Das stetige Anrennen von Sendelbach-Steinbach brachte erst acht Minuten vor Ende der Partie den gewünschten Erfolg, nämlich das erlösende und auch hoch verdiente 1:2. Benedikt Porzelt flankt aus dem linken Halbfeld in den Sechzehnmeter, dort steht Michael Riedmann lang und frei und versenkt den Ball trocken im Eck.

Das 1:2 war auch gleichzeitig der Endstand der ersten Partie an diesem Wochenende. Am Sonntag geht es nun in Steinbach gegen den ASV Hofstetten.

Link zu BFV.de

Link zu MainKick.de

Go to top