Auswärtssieg in Neuendorf, Lanier überrennt den FV

Am Sonntag den 30.09.2018 spielte der SV Sendelbach – Steinbach auswärts gegen den FV Langenprozelten/Neuendorf. Bereits in der 6. Minute zeigte SVSS Stürmer Daniel Lanier sein Können, in dem er einen Ball in den Lauf gespielt bekam, den gegnerischen Verteidiger überrannte und so das 0:1 schoss. Die frühe Führung tat dem SVSS gut was man im folgenden Spielverlauf merkte, die Gäste standen hinten sicher und ließen dem Gastgeber nur wenig Luft zum Spielaufbau und im eigenen Sturm setzte man den FV schon früh mit Pressing unter Druck. In der 27. Minute dann der Anschlusstreffer für SV Sendelbach-Steinbach. Nach einem Abschlag von Stammkeeper Björn Ewald nahm Daniel Lanier den Ball an und köpfte diesen über die Verteidigung der Gastgeber wodurch er anschließend seine Schnelligkeit ausnutzen konnte und sich so von den Innenverteidigern absetzte und zum 0:2 vollendete.

Die zweite Halbzeit begann im Vergleich zur ersten etwas ruhiger. Allerdings hatte der SVSS leicht die überhand und drängte den dem FV ihr Spiel auf. So dauerte es bis zur 76. Minute als Daniel Lanier nach einem schönen Zusammenspiel vom SVSS Sturm seinen Hattrick zum 0:3 machte. Die Gastgeber bis dahin nahezu Chancenlos und man spürte wie sich Unmut in der Mannschaft breit machte. Anschließend, schon 3 Minuten später, in der 79. Minute gelang es dem SVSS das Spiel endgültig für sich zu entscheiden. Tayfun Göbek nutzte die Gelegenheit einer fehlenden Absprache der Verteidigung des FV Langenprozelten/Neuendorf, holte sich den ruhenden Ball geschätzte 20 Meter vor dem Tor und lief unbedrängt auf den Torwart zu. Problemlos schoss er das 0:4 und besiegelte somit den Endspielstand

Der SVSS zeigte sich an diesem Tag von seiner besten Seite und muss nun an dieser Leistung kommenden Sonntag gegen Frammersbach II anknüpfen.

Link zum bfv.de

Schnupper-Training U5

am 13.10.2018 um 10:00 Uhr am Sendelbacher Sportgelände. Kommen Sie mit Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn vorbei und lassen Sie ihre Kinder ausprobieren ob Fußball ein neues Hobby wäre.

 Zeitgleich wird auch ein Trainingslager der U7 stattfinden, was sich über Zuschauer und Interessierte freuen würde. 

 Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, dann kontaktieren Sie:

 Thorsten Scholten 

Handy: 01726943175

 

Da die Anzahl an Kindern begrenzt ist, zögern Sie nicht sich für Schnuppertraining anzumelden.

Unglückliches Derby für den SV Sendelbach-Steinbach

Am 23.09.2018 spielte die erste Mannschaft des SVSS gegen die erste Mannschaft des FC Wiesenfeld-Halsbach in Steinbach. Insgesamt war das komplette Spiel von mehreren Zweikämpfen geprägt, was unter anderem an den acht gelben Karten – vier für den SVSS, vier für den FC Wiesenfeld-Halsbach - erkennbar ist.

Im Allgemeinen zeigte sich der SVSS vor allem in der ersten Halbzeit kämpferisch stärker und hatte dementsprechend auch mehrere Torchancen. So erspielte sich Daniel Lanier bereits in den ersten Minuten eine gute Gelegenheit heraus und passte den Ball flach, allerdings in den Rücken seines Mitspielers Tayfun Göbek, der den Ball dadurch nicht ordentlich verwerten konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich die gegnerische Mannschaft von ihrer besseren Seite und setzte die Verteidigung des SVSS bereits von Anfang an unter Druck. Dies führte dazu, dass der Innenverteidiger David Klamt einen anlaufenden Stürmer nicht bemerkte und somit den Ball im eigenen Strafraum an den Gegner verloren hat. Bei dem Versuch den Ball zurück zu erobern faulte David Klamt diesen Stürmer, weshalb ein daraus folgender Elfmeter durch Szymon Dynia das 0:1 für den FC Wiesenfeld-Halsbach bedeutete und auch das Endergebnis festlegte.

Link zum bfv.de

Im „kleinen Derby“ gegen die zweite Mannschaft des FC Wiesenfeld-Halsbach musste der SVSS II den nächsten Rückschlag hinnehmen und sich mit 0:3 geschlagen geben.

Die Mannschaft tat sich in der Anfangsphase schwer und kam erst mit der Zeit ins Spiel, so konnten die Gäste zu Beginn die Kontrolle übernehmen. Doch unsere Zweite fand mit der Zeit ebenfalls ins Spiel und kam nach einer guten halben Stunde sogar zur bis dahin größten Torchance im Spiel. Im 1-gegen-1 vor dem gegnerischen Keeper konnte man allerdings nicht in Führung gehen und auch den Nachschuss nicht verwerten. Nur wenige Minuten später fiel dann der erste Treffer der Partie, allerdings auf der gegnerischen Seite und die Gäste gingen 1:0 in Führung. Anschließend machte der Gast weiter Druck und schaffte es kurz vor dem Halbzeitpfiff per Kopf zum 2:0 nachzulegen.

Nach dem Seitenwechsel machten die Gäste dort weiter, wo sie aufgehört hatten. In der 53. Minute fiel das 3:0. Einen Freistoß konnte von unserem Keeper zwar an die Latte gelenkt werden, gegen den Nachschuss war er allerdings chancenlos. Die Mannschaft war weiterhin bemüht, doch schien nicht die richtigen Mittel zu finden. Beide Mannschaften kamen im weitern Spielverlauf zu ihren Möglichkeiten, doch es blieb beim 3:0.

Am Samstag erwartet den SVSS II das nächste Derby und Kellerduell zugleich. Gegen den Vorletzten TSV Sackenbach heißt es dann endlich zu punkten!

Link zum bfv.de

Vor allem in der ereignisreichen Anfangsphase dominierten die Gastgeber das Spiel durch ihr gutes Zusammenspiel klar. Mit ihrer Vielzahl an Chancen hätten sie schon früh in Führung gehen können. In der 21. Minute lief ein Stettener Stürmer alleine auf den SVSS- Torhüter Björn Ewald zu, den der Angreifer kurz vor dem Strafraum umlaufen wollte und dabei vom Keeper gefoult wurde. Der Schiedsrichter entschied sich dabei für die gelbe Karte, wobei man durchaus auch Rot hätte zeigen können. Ab diesem Zeitpunkt wirkte der Referee überfordert. In der 26. Spielminute entschied er auf einen umstrittenen Elfmeter für Stetten, der das 1:0 bedeutete. Sendelbach/Steinbach konnte sich im Laufe der ersten Halbzeit leicht befreien und hin und wieder mit guten Chancen vor das gegnerische Tor kommen, wobei die Gäste dem Gegner immer noch klar unterlegen waren.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit, als es so schien, als ob der Gast in die Partie gefunden hätte, schoss Stetten drei schnelle Tore. Die zweite Halbzeit war ausgeglichen und nach dem 4:0 weniger temporeich als noch in der ersten. Allerdings wurde das Spiel ab dann seitens des SVSS  deutlich härter. In der Schlussphase hatte der Gast einige gute Möglichkeiten, wobei noch der 4:1-Treffer erzielt werden konnte.

 

Somit kann man sagen, dass das Spiel mit einem verdienten 4:1-Sieg für Stetten endete.

Link zum bfv.de

Go to top