Altfeld lässt uns auf dem Feld alt aussehen.

Aufgrund des nassen und somit schnellen Rasens in Steinbach brauchten beide Mannschaften ein wenig Zeit um zu ihrem Spiel zu finden. Den Gästen aus Altfeld gelang dies mit zunehmender Spielzeit etwas besser als den Hausherren. Der SV Sendelbach-Steinbach bemühte sich in den ersten Minuten überwiegend um die Defensive. Doch gerade diese wurde bereits in der 18. Minute von der SVA Offensive geknackt. Nach einem klasse Pass durch die Schnittstelle des SVSS war Patrick Kohrmann zur Stelle und schob den Ball zum 1:0 Führungstreffer ein. Vom Tor beflügelt legten die Gäste nur 3 Minuten später nach, und bauten die Führung auf 2:0 aus (21. Minute). Diesmal war es Christopher Gebert, der nach einem Ballgewinn an der Mittellinie angespielt wurde, und sicher einnetzte. Mit diesem Spielstand gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff des Spiels agierte der SV Sendelbach-Steinbach aggressiver und setzte die Gäste früher unter Druck. Beide Mannschaften begegneten sich nun auf Augenhöhe, was zur Folge hatte, dass es wenig Strafraum Szenen gab. Auch litt der Spielfluss etwas, da das Spiel auf Grund kleiner Nickligkeiten häufig unterbrochen wurde. Der letzte Höhepunkt gehörte jedoch wieder dem SV Altfeld. Dieser erhöhte den Spielstand nach einem Freistoß um ein weiteres Tor auf den 3:0 Endstand (86. Minute).

Der SV Altfeld gewinnt verdient aufgrund seiner souveränen Chancenausbeute gegen den SV Sendelbach-Steinbach.

Link zu BFV.de

Link zu MainKick.de

Go to top