Für das erste Auswärtsspiel dieser Saison verschlug es unsere zweite Mannschaft zum Derby nach Wiesenfeld. Nach der ärgerlichen Niederlage zum Saisonauftakt sollte es dieses Mal gegen die Reserve von Wiesenfeld-Halsbach besser laufen. Am Ende kam es zu einer Punkteteilung.
Da der Gegner eine Mannschaft auf unserer Augenhöhe ist, war vor dem Spiel ein Sieg das Ziel.
Die Spielvorteile in der ersten Halbzeit gingen an die Gastgeber, die sich mehrere Chancen im Strafraum herausspielen konnten. Allerdings konnten sie diese nicht nutzen, da entweder die Abwehr klärte oder der Abschluss nicht stark genug war, um unseren Keeper zu bezwingen.
Schon in den ersten 45 Minuten zeichnete sich ein kämpferisches Spiel mit vielen intensiven Zweikämpfen ab.
Gegensätzlich zur ersten Halbzeit gingen in der Zweiten die Spielanteile an unseren SVSS II. Nach knapp 70 Minuten konnte Niko Gottschalk diese Nutzen und vollendete eiskalt zum 1:0, nachdem er auf das Tor der Gastgeber zulaufen konnte. Danach drängten beide Mannschaften auf das nächste Tor, welches der Torschütze zur Führung knapp verpasste. Sieben Minuten vor Schluss konnte Wiesenfeld-Halsbach nach einer Ecke ausgleichen. Der Ball konnte nicht aus dem Strafraum geklärt werden und Simon Herrmann bedankte sich und versenkte die Kugel im Netz. Die Gastgeber schienen mit dem Unentschieden zufrieden und ließen auch kaum weitere Offensivaktionen des SVSS in den Schlussminuten zu.
Abschließend sicherlich eine gerechte Punkteteilung, auch wenn ein weiteres spätes Gegentor wieder bitter für unsere Zweite war. Die Jagd auf die ersten drei Punkte der Saison geht weiter und wird nächste Woche in Steinbach gegen Neuhütten-Wiesthal II fortgeführt.


Link zu BFV.de

SVSS geht nach der Halbzeit unter

 

Zum Auswärtsspiel in Thüngersheim wollten die Gäste sich oben an der Tabellenspitze festsetzen. Gegen den Vorjahreszweiten der Kreisklasse 3 konnte ein spannendes Spiel erwartet werden.

Und in der ersten Halbzeit zeigte sich ein Spiel auf absoluter Augenhöhe. Schnelle Angriffe, Ballstaffetten und gute Torchancen auf beiden Seiten. Die Zuschauer sahen ein sehr ansehnliches Spiel. Sendelbach-Steinbach traf dreimal das Aluminium und hätte in der ersten Halbzeit aufjedenfall ein Tor erzielen müssen.

Die Gastgeber spielten etwas kontrollierter, hatten aber nicht minder gute Chancen. Ein Aluminiumtreffer und weitere sehr gute Chancen standen auf Seite der Heimmannschaft. In der 38. Minute erzielte dann Johannes Weth, der beste Spieler des Tages, das 1:0. Nach einem Abwehrfehler konnte Thüngersheim eine Flanke schlagen, die Innenverteidigung war unsortiert und der Stürmer sorgte mit einem schönen Kopfball für die Führung.

Nach der Halbzeit drehte Thüngersheim immer mehr auf und lies den Gästen keine Chance mehr. Das 2:0 wurde nach einem Eckball erzielt. Anschließend brach das Team des SVSS komplett auseinander. Eine komplette Kehrtwende zur ersten Halbzeit. Thüngersheim nutzte die Fehler und Räume und spielte sich in einen Rausch, dem drei weitere Tore folgten.

 

Aufgrund der zweiten Halbzeit ist der Sieg Thüngersheims volkommen verdient, auch in dieser Höhe. Die Gastgeber zeigten sich nach der Halbzeit von ihrer besten Seite. Der SVSS hingegen von seiner schlechtesten...

 

...es bleibt nur die Hoffnung, im nächsten Spiel zuhause gegen Waldzell wieder das Gesicht der ersten Halbzeit zu sehen.

 

Link zu bfv.de

Ein gelungener Heimauftakt!

 

Der SVSS begeisterte zum Saisonauftakt seine Fans mit phasenweise sehr schönem Fußball. Die Gäste aus Waldbüttelbrunn hatten dem wenig entgegen zu setzen.

In der ersten Hälfte begann der SVSS furios. Es wurden mehrere gute Chancen herausgespielt und die Defensive rund um unseren Rückkehrer Simon Kronmüller stand sehr sicher. Das erste Tor erzielte Ferat Demir per Kopf nach einer Ecke. Nur sieben Minuten später legte er das 2:0 nach, durch eine schöne Einzelleistung.

Doch nach dieser starken Drangphase wurde das Tempo etwas zurückgedreht und Waldbüttelbrunn kam besser in die Partie. Die Gäste standen offensiver und griffen immer früher an. Wirklich gefährliche Chancen konnten dabei jedoch nicht herausgespielt werden.

Direkt nach der Pause versuchte sich Waldbüttelbrunn noch einmal gegen die Niederlage zu stemmen. Und es ergab sich tatsächlich die Chance zum Anschluss. Nach einem etwas glücklichen Elfmeterpfiff trat Ali Ceylan zum Punkt an. Doch der stärkste Mann der Gäste schoss den Ball übers Tor. Es schien als ob das Spiel damit entschieden sei.
Und so kam es auch anschließend in der 59. Minute. Unser Neuzugang im Sturm Mathias Riethmann staubte zum 3:0 ab, die Gegenwehr der Gäste war gebrochen. Der SVSS schraubte das Ergebnis noch in die Höhe und gefiel durch schnelles Kombinationsspiel. Die weiteren Tore erzielten Ugur Sen mit einem schönen Schlenzer, Yannic Mälzer mit einem Kopfball und Tayfun Göbek.

So stand am Ende ein verdienter Sieg für die Heimelf, auch in dieser Höhe. Am kommenden Sonntag wird die Reise nach Thüngersheim angetreten. Der Vorjahres-Fast-Aufsteiger ist zwar schwach in die Saison gestartet, von einem leichten Spiel kann jedoch nicht ausgegangen werden. Insbesondere die Defensive des Gastgebers, trainiert von Carsten Lanik wird zu einer schweren Aufgabe für unsere Angriffsreihen. Wir freuen uns jetzt schon auf dieses spannende Duell. Insbesondere freuen wir uns aber auf ein Wiedersehen mit unserem ehemaligen Trainer.

 

Link zu bfv.de

So spielt der Fußball

 

Die Saison 2016/17 begann für unsere zweite Mannschaft am Sonntag mit einem Heimspiel gegen den Kreisklassenabsteiger FV Mittelsinn/Obersinn. Der Gegner ging zwar als Favorit ins Spiel, doch der SVSS II hielt gut dagegen. Am Ende verloren wir leider unglücklich mit 2:3.

Die erste Halbzeit brachte wenig sehenswerte Chancen hervor. Mittelsinn/Obersinn kontrollierte das Spiel und versuchte sich, mit unzähligen langen Bällen in die Spitze, Torchancen herauszuspielen. Die SVSS-Abwehr stand aber an diesem Tag sehr sicher und konnte die Angriffe der Gegner stoppen. Trainer Schäfer setzte auf  Erfahrung in der Hintermannschaft, so verteidigten die Routiniers Kübert und Gutthäter. Der Kampf beider Mannschaften um die Führung spielte sich in der ersten Halbzeit überwiegend im Mittelfeld ab. Zur Pause stand es demnach 0:0.

Gleich nach dem Seitenwechsel kam es zum ersten Aufreger des Spiels. Mittelsinn/Obersinn kam über die linke Seite und brachte den Ball in unseren Strafraum. Nach einem Schuss auf den Schlussmann Björn Ewald prallte der Ball vom Pfosten zurück, doch Andreas Laudenbach drückte den Ball über die Linie. Der FV Mittelsinn/Obersinn ging mit 0:1 in Führung.

Der SVSS ließ sich von diesem Rückstand aber nicht beirren und spielte beherzt auf. Es konnten mehr offensive Spielzüge eingeleitet werden und so entstanden die ersten guten Chancen für unsere Reserve,  die schon bald Erfolg brachten. In der 61. Minuten passte Christian Schäfer den Ball, durch die Schnittstelle, zu Manuel Wiegand, der den Ball rechts am Torwart vorbei, in die Torecke lenkte. Das war der verdiente Ausgleich.

Der SVSS fand nach dem Treffer immer besser ins Spiel und es gelang den Jungs dem Gegner Paroli zu bieten. Die 78. Minute brachte den nächsten Treffer. Erneut konnten die Schwarz-blauen jubeln. Ähnlich wie beim ersten Tor schlenzte Schäfer den Ball in die Spitze auf Niko Gottschalk, der dadurch frei auf den Mittelsinner Keeper zulaufen konnte. In dieser Situation behielt der SVSS-Stürmer einen kühlen Kopf und spielte den Ball quer auf den mitgelaufenen Jakob Kuhn, der nur noch den Fuß dagegenhalten musste, um den Ball in die Maschen zu versenken. Der SVSS II ging mit 2:1 in Führung.

Alle Zeichen standen auf Sieg, im ersten Spiel. Doch in den letzten zehn Spielminuten klebte uns doch noch das Pech an den Fersen. In der 83. Minute kam es zu einem fragwürdigem Schriedsrichterpfiff, der einen Freistoß in aussichtsreicher Position für die Gäste zur Folge hatte. Aaron Brasch schoss den Ball mit reichlich Wucht an die Latte, von der er abprallte und unglücklich vom Rücken unseres Torhüters ins Tor fiel. Mittelsinn/Obersinn gelang damit das glückliche 2:2.

Doch das sollte noch nicht das Ende des Spiels gewesen sein, denn in der 90. Minute hatten wir nochmal Pech. Mittelsinn/Obersinn spielte sich in den SVSS-Strafraum, fand aber keinen Abschluss und der Ball wurde zurückerobert. Trotz allem gelang es uns nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu bekommen und so kam es, wie es kommen musste. Der Ball kam ungewollt zum Gegner, der ihn nur noch einschieben musste. Mittelsinn/Obersinn gewinnt mit 2:3.

Kopfschüttelnd gingen die meisten unserer Jungs vom Platz. Einen der drei Punkte hätten wir verdient gehabt. Doch so ist der Fußball und letzten Endes zeigten die Jungs eine ordentliche Leistung gegen einen starken Gegner. Diese Niederlage ist zwar wirklich bitter, aber die gute Leistung des Teams gibt schon jetzt Lust auf das Derby, das am kommenden Sonntag in Wiesenfeld stattfindet.

 

Angelehnt an Mario Götze, kann man sagen: „Mal ist man der Hund, mal der Baum.“

 

Link zu bfv.de

...am kommenden Sonntag, den 14.08.2016 geht es endlich wieder los.

Unsere beiden Mannschaften bestreiten ihr jeweils erstes Spiel in der Saison 2016/2017 zuhause in Steinbach.

Auf uns warten gleich zu Beginn interessante Gegner! Den Auftakt macht am Sonntag um 13:00 Uhr unsere zweite Mannschaft gegen den Kreisklassen-Absteiger FV Mittelsinn/Obersinn. Im Anschluss trifft die erste Mannschaft um 15:00 Uhr auf den Aufsteiger TSG Waldbüttelbrunn.

Auch die weiteren Spiele versprechen Spannung. Am 2. Spieltag steht für unsere 2. Mannschaft direkt ein Derby beim FC Wiesenfeld-Halsbach II an und die erste Mannschaft gastiert um 15:30 Uhr beim FV Thüngersheim, der mittlerweile vom ehemaligen SVSS-Trainer Carsten Lanik trainiert wird.

Auch am 3. Spieltag gibt es ein Aufeinandertreffen mit einem altbekannten SVSS-Coach. Dann kommt Christian Spahn mit seiner SpVgg Waldzell/Ansbach/FC Roden zum zweiten Heimspiel nach Steinbach.

Wir freuen uns auf spannende Spiele und wünschen unseren Spielern, Trainern und Betreuern einen erfolgreichen Rundenauftakt und natürlich eine verletzungsfreie Saison 2016/2017.

SVSS Vereinsspielplan 2016 17

Der SVSS freut sich auf Euer kommen!

PS: Unseren Vereinsspielplan findet ihr als PDF auch nochmal im Download-Bereich.

Go to top