Zum Abschluss der Saison in der Kreisklasse 4 setzte es für den SVSS I noch einmal zwei Niederlagen gegen die beiden Tabellenführenden Helmstadt und Steinfeld.

SV Sendelbach-Steinbach - FV Steinfeld/​Hausen-Rohrbach 0 : 3 (0 : 1)

Das Spiel begann zunächst recht ausgeglichen, beide Mannschaften hatten gute Möglichkeiten. Doch je länger der erste Durchgang dauerte, desto gefährlicher wurde Steinfeld über seinen schnellen Dreiersturm. In der 44. Minute erzielten die Gäste den Führungstreffer durch Christian Riedmann nach einem unglücklichen Abwehrfehler.

Und von diesem Rückstand konnten sich die an diesem Tag geschwächten Gastgeber nicht mehr erholen. Nach der Pause drehte Steinfeld immer mehr auf und kam zu zahlreichen Chancen. In der 63. Minute erzielte dann wieder Christian Riedmann ein Tor, das 0:2. Im Anschluss bäumte sich der SVSS noch einmal auf und erzielte fast den Anschluss durch Tayfun Göbek. Doch nach dieser kurzen Phase beendete Steinfeld souverän das Spiel und erzielte in der 79. Minute den 0:3 Endstand durch Lukas Gröbner.

Link zu bfv.de

 

FV 05 Helmstadt - SV Sendelbach-Steinbach 2 : 0 (1 : 0)

Auch beim Tabellenführer konnte der SVSS die ersten 30 Minuten gut mithalten. Die eingesetzten Jugendspieler wussten ebenfalls zu überzeugen. Doch mit zunehmender Spieldauer zeigte sich, warum Helmstadt Meister geworden ist. Der Druck auf die Gästeabwehr wurde immer größer, der Ball wurde immer häufiger nur noch nach vorne geschlagen. In der 40. Minute belohnten sich die Gastgeber dann mit dem 1:0 durch Jonas Harant. Nach der Halbzeitpause legte Helmstadt sogar noch eine Schippe drauf und kam zu zahlreichen Möglichkeiten. Der SVSS blieb nur über Konter gefährlich. Sicher konnte sich Helmstadt erst in der 70. Minute sein. Spielertrainer Florian Büttner erzielte das entscheidende 2:0 durch einen wuchtigen Kopfball. In den restlichen 20 Minuten passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel.

Link zu bfv.de

Am letzten Spieltag dieser Saison gastierte unser SVSS II beim Tabellenvierten TSV Rechtenbach, der mit diesem 2:0 Erfolg auf den dritten Platz der Tabelle vorrückte. Nach der 7:2-Niederlage im Hinspiel sollte es diesmal besser laufen, was auch der Fall war.

Nicht nur wegen der warmen Temperaturen war klar, dass es ein schwieriges Spiel werden wird. In der Anfangsphase hatten beide Mannschaften relativ ausgeglichene Spielanteile, aber schnell zeichnete sich ab, dass Rechtenbach die dominierendere Mannschaft ist. Nach einem Foul im Strafraum, das mit einer gelb-roten Karte geahndet wurde, konnte Rechtenbach durch den verwandelten Elfmeter in Führung gehen. Eine halbe Stunde nach Anpfiff war der SVSS II nur noch zu zehnt auf dem Platz. Von diesem Zeitpunkt an machten die Rechtenbacher mehr Druck und es entwickelte sich ein Spiel in eine Richtung. Knapp zehn Minuten nach der Führung fiel nach einer Hereingabe das 2:0 für die Gastgeber.

Nach der Halbzeit ging es weiterhin nur auf ein Tor, doch Rechtenbach verpasste es, die Führung auszubauen. Immer wieder parierte unser Torwart Björn Ewald, die Abwehr klärte oder der Ball strich am Tor vorbei. Zwei Minuten vor Schluss kassierten die Gastgeber ebenfalls noch einen Platzverweis.

Abschließend können wir trotz der Niederlage mit dem Ergebnis zufrieden sein, da wir knapp 60 Minuten in Unterzahl gegen eine der Top-Mannschaften unserer A-Klasse spielen mussten und defensiv gut dagegen hielten. Die gesamte Mannschaft zeigte eine insgesamt gute Leistung, wobei unser Keeper Björn Ewald herausstach.

Nach der Spielabsage in der Woche zuvor – ein ordentlicher Rundenabschluss!

 

Link zu bfv.de

Am Mittwoch, 18.05.2016 findet um 19:30 Uhr im Sportheim in Steinbach die Jahreshauptversammlung des SV Sendelbach-Steinbach statt.

Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen!

 

EDIT: Die Präsentation zur Jahreshauptversammlung steht im Download-Bereich zur Verfügung

„Wer nicht kämpft, hat schon verloren!“

 

Der Gegner unserer Zweiten hieß am vergangenen Wochenende Baris Spor Lohr. Das Hinspiel gewann der SVSS 2 mit 3:2. Baris Spor steht seit einiger Zeit als sicherer Absteiger aus der A-Klasse 5 fest. Trotzdem verlor der SVSS leider deutlich mit 5:1.

Gegen das Tabellenschlusslicht war die Zielsetzung für unsere Jungs ganz klar den Sieg zu holen. Coach Schäfer musste auch diese Woche wieder auf mehrere Spieler verzichten, die aufgrund von Verletzung oder Studium nicht helfen konnten. Wieder ging die Reserve nur mit 13 Mann ins Rennen. Der Gegner stand vor dem Spiel mit mageren fünf Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Trotz alledem warnte Schäfer vor der individuellen Klasse der Mannschaft aus Lohr und er sollte Recht behalten.

Zu Beginn des Spiels lief der Ball kontrolliert in den Reihen unserer Jungs und sie warteten geduldig auf ihre Chancen, die nicht lange auf sich warten ließen. Viele Bälle fanden den Weg in die Spitze zu unseren Offensivkräften de la Cruz, Rauch und Wiegand, die sich viele gute Chancen herausarbeiten konnten. In der 20. Spielminute war es aber dann Christian Schäfer, der einen missglückten Abwehrversuch, der Hausherren nutzte und dem Ball aus 30 Metern, neben den falsch positionierten Torwart, ins Tor schlenzte. Dieses Ergebnis ging bis zu diesem Zeitpunkt völlig in Ordnung. Leider gelang es dem SVSS 2 nicht, die Führung auszubauen und so brachte man den Gegner wieder ins Spiel. Kurz vor der Halbzeit glich Baris Spor zum 1:1 aus (43. Minute, Erdem Erözcan).

Nach der Halbzeitpause mussten sich unsere Jungs steigern, um das Spiel noch zu gewinnen. Doch das Gegenteil war der Fall. Der Schiedsrichter pfiff die Partie an und Baris Spor spielte einen sauberen Angriff über unsere linke Seite, den sie schließlich durch ein Tor von Chandaret Touch vollendeten. Anstatt wieder Druck aufzubauen, gingen beim SVSS die Köpfe merklich nach unten und Baris Spor kam mehr und mehr ins Spiel. In der 52. Minute traf Gökhan Güngör zum 3:1. Unsere Zweite lief dem Gegner ab diesem Zeitpunkt nur noch hinterher. Die 64. Spielminute besiegelte die Niederlage an diesem Tag. Baris Spor erhöhte auf 4:1. Der SVSS verlor die Kontrolle über das Spiel komplett und konnte nicht wieder ins Spiel finden. Es wurden nur noch wenig eigene Chancen herausgespielt, die schließlich nicht genutzt werden konnten. Den Schlusspunkt setzte Chandaret Touch in der 81. Minute. Baris Spor gewann mit 5:1.

An diesem Tag gibt es nichts Positives zu nennen. „Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“ Dieses Zitat beschreibt das verloren gegangene Spiel sehr treffend. Der Gegner aus Lohr zeigte den Willen, sich positiv aus der A-Klasse zu verabschieden und gewann das Spiel, auch in der Höhe, verdient.

Für diese Leistung gibt es keine Ausrede. In den letzten beiden Partien kommen noch mal zwei harte Brocken auf die Jungs zu. In diesen Spielen muss der Wille zu gewinnen, wieder bei jedem spürbar sein.

When nothing goes right – go left!

 

Link zu bfv.de

SVSS belohnt sich in der Nachspielzeit

 

Beide Mannschaften hatten vor dem Spieltag rechnerisch schon den Klassenerhalt gesichert, dementsprechend ging es um nicht mehr viel. Trotzdem entwickelte sich ein munteres Spiel.

Partenstein versuchte immer wieder mit Pässen in die Spitze seinen schnellen Stoßstürmer Alexander Ebert zu finden. Dieser bereitete der Gästeabwehr größere Probleme. In der 30. Minute konnte Ebert nach einem Querschläger der Abwehr alleine auf das Tor laufen und vollstreckte zum 1:0.

Sendelbach-Steinbach kombinierte viel und versuchte die TSV Abwehr immer wieder über die Außen zu knacken. Dies gelang auch in der 42. Spielminute. Rechtsverteidiger Stefan Back ging auf die Grundlinie, flankte an den langen Pfosten wo Tayfun Göbek nur noch einschieben musste. Ein verdienter Halbzeitstand.

Nach der Pause drehte der SVSS auf und wollte das Spiel unbedingt gewinnen. Bei Partenstein war der Wille an diesem Tag nicht vollends zu sehen. Doch zunächst stand für Sen und Göbek zweimal die Latte im Weg. In der 77. Minute wurde dann Matchwinner Konstantin Jose eingewechselt. In der Nachspielzeit bekam er den Ball am gegnerischen Sechzehner, setzte seinen Körper geschickt ein und konnte den Ball aus der Drehung flach ins Eck schießen. Was eine gelungene Rückkehr nach drei Wochen Verletzungspause!

 

In den nächsten beiden Spielen trifft der SVSS dann noch auf das Spitzenduo. Gegen die beiden stärksten Mannschaften dieser Runde möchte man nocheinmal eine gute Leistung zeigen und vielleicht spielt man dann doch noch eine Rolle in der Meisterfrage.

 

Link zu bfv.de

Go to top